„So lange wie möglich gegen das runde Leder treten“ – erzählt Lugge Kallmeier im „Blick hinter den FCD“-Gespräch

Im nächsten Teil unserer Rubrik „Blick hinter den FCD“ kommt Lukas Kallmeier zu Wort. Seit vielen Jahren engagiert er sich als Trainer und coacht diese Saison die U16-Junioren. Zudem kickt er leidenschaftlich für die Reservemannschaft der Blau-Weißen. Nun stellte er sich unterschiedlichen Fragen rund um seinen Heimatverein.
Welche Aufgaben hast du im Verein
Ich agiere diese Saison als U16-Trainer. Des Weiteren bin ich bei der Organisation unserer Hallenturniere dabei. Dort lade ich zum Beispiel die Jugendmannschaften ein und bin während der Turniertage fast immer anwesend. Außerdem bin ich mit meinem Papa Ausrichter des Qualifikationsturnier in Dingolfing für den Cordial Cup. Das Hauptturnier in Kitzbühel ist mit den vielen Profiteams ein echtes Highlight.
Für deine U16-Junioren ist es bestimmt eine schwere Zeit ohne das Team. Organisierst du etwas im Moment für deine Mannschaft ? 
Wir treffen uns wöchentlich virtuell zum Ratschen. Jedes Mal bereiten drei Spieler etwas für das Treffen vor. Auch einen monatlichen Stabi-Plan gibt es. Dennoch sind meine Jungs alt genug und  ich vertraue auf deren Eigenverantwortung. Sie müssen selbst entscheiden, inwiefern sie sich zurzeit fit halten. 
Welche Ziele oder Träume hast du diese Saison mit deiner U16 noch ? 
Wir haben, sofern die Saison weitergespielt wird, ein klares Ziel: den Klassenerhalt als jüngerer Jahrgang in der Bezirksoberliga. Aktuell stehen wir auf dem letzten Platz, dennoch ist das rettende Ufer nicht weit entfernt. 
An welches Highlight erinnerst du dich am liebsten beim FC? 
Da gibt es viel zu viele schöne Momente, ob als Trainer oder auch als Spieler.
Als Spieler vor allem in der B-Jugend als wir unter der Regie von Mane Wimmer ohne Niederlage Meister wurden. Auch die letztjährigen Trainingslager mit bis zu 70 Spielern, waren ein richtiges Highlight.
Als Trainer erinnere ich mich gerne an die niederbayerischen Hallenmeisterschaften mit den Jahrgängen 2003 und 2005. Als Trainer brauche ich aber keine Pokale oder Meisterschaften. Viel wichtiger ist es für mich die Mannschaft weiterentwickeln zu können und im Team Spaß zu haben. 
Was hast du dir persönlich als Spieler noch vorgenommen ? 
Ich möchte so lange wie möglich für meinen Heimatverein gegen das runde Leder treten.
Solange meine Freunde hier sind, werde auch ich hier spielen. Dennoch habe ich es mir als Ziel vorgenommen, mit der Reserve hoffentlich bald in der Kreisklasse zu spielen.

Übersicht aller Personen bei „Blick hinter den FCD“:

1. Mathias Schratzenstaller https://www.fc-dingolfing.de/die-ganze-mannschaft-brennt-auf-den-re-start-u17-spieler-mathias-schratzenstaller-im-interview/

2. Dieter Huber https://www.fc-dingolfing.de/blick-hinter-den-fcd-zweiter-teil-mit-u10-trainer-dieter-huber/

3. Valentina Staudinger https://www.fc-dingolfing.de/ich-fuehlte-mich-beim-fc-von-anfang-an-willkommen-valentina-staudinger-im-blick-hinter-den-fc-interview/

4. Robin Reif https://www.fc-dingolfing.de/teil-4-unserer-rubrik-blick-hinter-den-fcd-u11-trainer-robin-reif-im-interview/

5. Jan Bühler https://www.fc-dingolfing.de/oberen-tabellenplaetze-ins-visier-nehmen-u12-trainer-jan-buehler-im-fc-interview/

6. Alex Schätz https://www.fc-dingolfing.de/teil-6-der-blick-hinter-den-fcd-reihe-mit-alex-schaetz/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.