„Die ganze Mannschaft brennt auf den Re-Start“ – U17-Spieler Mathias Schratzenstaller im Interview

Nachdem Mathias Schratzenstaller am beliebten FIFA-Turnier, dem Heimspiel-Cup, teilnahm, stellte er sich einigen Fragen für unsere neue Rubrik. „Blick hinter den FC“. Schratzenstaller spielt als Kapitän mit seiner U17-Mannschaft nach dem Aufstieg in der Landesliga Südost. Zudem unterstützt er tatkräftig U13-Coach Andy Liefke als Co-Trainer.

Erzähl uns doch vom Heimspiel-Cup, dem größten FIFA-Turnier Deutschlands, an dem du für den FC Dingolfing teilgenommen hast?

Gerne. Bei dem Turnier vertritt jeder Spieler seinen Verein und kann als Sieger Geld für sich und den Verein gewinnen. Auch Fußballprofis wie Unions Max Kruse nahmen an dem Turnier teil. In der ersten Runde konnte ich beide Spiele für mich entscheiden. Doch in der zweiten Runde musste ich mich unglücklich, nach einer zwei Tore Führung, geschlagen geben und ich schied aus.

Nimmst du in letzter Zeit vermehrt an FIFA-Turnieren teil und verbringst viel Zeit vor der Konsole?

Der Heimspiel-Cup war tatsächlich mein erstes Turnier bei dem ich mich angemeldet habe. In letzter Zeit erwische ich mich dennoch vermehrt beim Spielen, da ich für das Turnier natürlich üben musste. Nun versuche ich wieder Abstand davon zu nehmen und meine Freizeit besser zu investieren.

Wie genau versuchst du deine Freizeit zu gestalten? Hältst du dich Fit?

Ich versuche nachmittags viel Sport zu machen um einen Ausgleich zum Home-Schooling zu bekommen. Sowohl Kraft- als auch Lauftraining gehören zu meinen täglichen Routinen. Wer mich kennt, weiß, dass ich sehr ehrgeizig bin und mich als Spieler ständig weiterentwickeln möchte. Dies klappt nur, wenn ich weiterhin diszipliniert an mir arbeite.

Mit deiner Mannschaft befindest du dich Mitten im Abstiegskampf. Wie siehst du den restlichen Spielen entgegen?

Nun kennen wir die für uns zuvor unbekannte Liga, so dass wir besser wissen was uns erwarten wird in den restlichen Spielen. Die ganze Mannschaft brennt auf den Re-Start, deshalb gehe ich davon aus, dass wir genau diese Energie nutzen werden um die Liga halten zu können. Mein persönlicher Anreiz ist relativ hoch, ich möchte so viel wie möglich mit dieser Mannschaft erreichen.

Du bist nicht nur als Spieler aktiv, sondern auch als U13-Trainer. Vor kurzem haben wir von deinem Online-Angebot berichtet. Kannst du uns hierzu noch mehr erzählen?

Ich betreue diese Saison als Co-Trainer von Liefke Andy die U13 Mannschaft. Es macht mir unglaublich Spaß die Jungs zu unterstützen und zu motivieren. Ich versuche ihnen so viel wie möglich von meinen bisherigen Erfahrungen mitzugeben. Dennoch kann ich als Trainer noch viel lernen und bin froh, dass ich die Chance bekommen habe beim FC erste Schritte als Coach zu machen.
Im Moment versuche ich mit meinen Online-Einheiten das Beste aus der Situation zu machen. Es bereitet mir viel Freude die Trainings zu planen und durchzuführen. Ich versuche Abwechslung in jede Einheit zu kriegen, zum Beispiel variiere ich zwischen Kraft-/Schnelligkeits- oder Techniktraining. Außerdem haben wir den „Ratschabend“ eingeführt, damit der Kontakt zwischen den Spielern nicht komplett abreißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.