„Blick hinter den FCD“ – zweiter Teil mit U10 Trainer Dieter Huber

Dieter Huber und Co-Trainer Stefan Diehl (hinten) zusammen mit ihrer U10-Mannschaft

In unserer neuen Rubrik: „Blick hinter den FCD“ stellen wir regelmäßig Verantwortlichen, Trainern oder Spielern unterschiedlichste Fragen rund um den FC.  Im ersten Teil haben wir Mathias Schratzenstaller zu seinen Aufgaben im Verein befragt.
In diesem Teil kommt U10-Trainer Dieter Huber zu Wort.

Wie bist du zum Engagement beim FC Dingolfing gekommen ? Wie lange bist du schon dabei?
Ich bin seit 2017 Trainer beim FC Dingolfing. Mein Sohn Tim hat das Fußballspielen in der  G Jugend beim FC  begonnen. Ich schaute mir die Trainings immer an und unterstützte Tim  lautstark. Der damalige Trainer sagte dann nach ein paar Wochen: „Wenn du sowieso immer dabei bist, dann kannst du als Trainer mit einsteigen!“. Super war natürlich, dass zu der Zeit ein Trainerkurs in Dingolfing angeboten wurde, und ich die C-Lizenz erwerben konnte. Nun trainiere ich meinen Sohn in der E-Jugend zusammen mit Stefan Diehl.

Wie bist du zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf?
Die bisherige Saison lief ganz gut. Wir konnten  in der E2 Liga alle Spiele für uns entscheiden. Abgesehen von den guten Ergebnissen, steht für uns aber der Spaß am Fußball an oberster Stelle. Woche für Woche war die  Mannschaft fleißig und mit viel Freude  im Training und konnte sich mit guten Ergebnissen belohnen. Aufgrund dessen  haben wir uns  für die Rückrunde dazu entschieden, als E1 an den Start zu gehen. Die Herausforderung wird somit entsprechend hoch sein. Unsere Jungs müssen sich noch mehr anstrengen  und sich weiter verbessern. 

Hältst du während der Fußballpause auch Kontakt zur Mannschaft ? Hast du dir da etwas einfallen lassen?
Die Fußballpause ist für alle Beteiligten extrem bitter. Die Trainings und Spiele gehörten bis dahin für die Jungs  zu den Highlights der Woche. Das abrupte Ende war wirklich nicht einfach zu verkraften. Mittlerweile haben sich die Spieler arrangiert und absolvieren eigene Einheiten. Entsprechende Video*s dazu werden an uns Trainer übermittelt. Unterstützt werden wir zudem von Vereinsseite aus, durch die wöchentlichen Skillers-Trainings.
Zusätzlich halten wir Online-Meetings innerhalb der Mannschaft ab. Hier möchte ich den Spielern eine Basis geben um sich gegenseitig auszutauschen, zu motivieren und um sich Tipps zu geben. Einfach regelmäßig mit seinen Freunden zu „ratschen“ und diese wiederzusehen, tut den Jungs sehr gut. 

Und wie steht es um dich ? Hältst du dich auch fit?
Infolge dessen,  dass wir einen großen Garten haben, kann ich mich auch während des Lockdowns nicht über mangelnde Bewegung beschweren. Außerdem bin ich noch Schiedsrichter und muss schauen, dass ich in Form bleibe. Trotzdem habe ich ein paar Kilo zugenommen und versuche diese jetzt  mit Tim und entsprechendem Training wieder abzunehmen. Ich gehe davon aus zum Trainingsauftakt, der hoffentlich bald kommt, wieder mit den Jungs mithalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.