Vorberichte der FCD-Jugend: U19 vor perfekter Runde – U16 marschiert vorne weg

Die Jugend des FC Dingolfing steht an diesem Wochenende erneut vor spannenden Spielen. Die U19 will ihre bislang makellose Saison krönen und strebt im letzten Spiel ebenfalls einen Sieg an. Die U16 marschiert in ihrer Liga ebenfalls vorne weg. Die U14 musste einen Rückschlag wegstecken, will nun aber wieder angreifen 

JFG Ohetal Kickers vs. U19 (Samstag, 15.45 Uhr) 

Die U19 steht in seiner letzten Begegnung bereits als Meister fest. Dennoch geht man auch in die letzte Partie mit hoher Motivation. Mit einem Sieg könnte man eine perfekte Runde vollenden. 

U16 vs. DJK-SV Altdorf (Sonntag, 11 Uhr) 

Die U16 ist unangefochtener Tabellenführer. Auch unter der Woche gelang ein 3:1 Sieg gegen die SG Wörth. Dort erlebten die Blau-Weißen einen Blitzstart. Nach drei Minuten zappelte der Ball bereits im Netz. Der Torschütze hieß einmal mehr Jonathan Kollnhofer. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich stellte Kollnhofer den alten Abstand wieder her.. Vor dem Pausenpfiff sorgte Mevlan Fida für die Vorentscheidung.  

U14 vs. SV Mengkofen (Samstag, 10.30 Uhr) 

Die U14 war ebenfalls unter der Woche im Einsatz. Gegen die SG Mamming zeigte man gegen die wohl beste Mannschaft der Liga eine gute Leistung und hatte den Kontrahenten am Rande einer Niederlage. Ärgerlicherweise gab man eine Drei-Tore-Führung aus der Hand. Max Rixinger, Delin Dervishaj und Michael Heinz sorgten für einen komfortablen Vorsprung. Zum Sieg reichte es dennoch nicht. Im zweiten Durchgang spielten die Mamminger groß auf und stellten auf 3:3. „Wir hatten das Topspiel um Platz 1 und hätte es für uns entscheiden können“, ärgert sich Coach Andreas Liefke. Dennoch blickt man positiv nach vorne. „Wir wollen die Entwicklung weiterhin vorantreiben und freuen uns auf das nächste Landkreisderby“, so Liefke abschließend. 

SG Moosthenning vs. C3 (Samstag, 13 Uhr) 

Die C3 von Janek Lastavec und Achim Weiß-Schachtner will Wiedergutmachung leisten. Am vergangenen Spieltag im Landkreis-Derby gegen Landau  ging man durch einen sehr sehenswerten Treffer durch Spielmacher Leon Lastavec in Führung. Anschließend riss der Faden im Dingolfinger Spiel. „Wir haben uns zu sehr zurück gezogen und wenig von dem umgesetzt was wir in der Kabine ausgemacht hatten“, ärgert sich Coach Lastavec. Dementsprechend drehten die Gäste die Partie. Man konnte sich bei Keeper Luca Lastavec bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist. Unter anderem fischte der Rückhalt einen Ball aus dem Kreuzeck. 

U13 vs. SpVgg Landshut (Samstag, 10.30 Uhr) 

Am letzten Spieltag der Meisterrunde geht es zu Hause gegen die Spiele Landshut. Im Derby will man nochmal alles zeigen. Bereits in der Frühjahrsrunde konnte man die Landshuter in die Schranken weisen. Diesen Coup will man nun wiederholen. „In den letzten Spielen waren der Einsatz und Fleiß sehr gut. Daran müssen wir anknüpfen. Wir müssen ab der ersten Minute konzentriert zu Werke gehen. Dann bin ich mir sicher, dass wir uns nicht punktlos aus der Saison verabschieden“, so die Devise von Coach Lukas Kallmeier.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.