Vorberichte der FCD-Jugend: U17 beim Liga-Primus – U15 nicht zu stoppen – U13 schielt auf Meisterrunde 

Die Jugend des FC Dingolfing freut sich kurz vor dem Ende der Herbstrunde auf spannende Spiele. Unter anderem geht es für die U17 zum Ligaprimus nach Ingolstadt. Dort wirbelt mit Dominic Dittrich ein ehemalige Dingolfinger auf dem Flügel. Die U15 ist derzeit unaufhaltsam. Obendrein wurde Valentina Staudinger erneut zum Lehrgang der Bayernauswahl berufen. 

TV Schierling vs. U19 (Samstag, 15.30 Uhr) 

Die U19 hat die Niederlage in Pfarrkirchen verdaut und bereits am vergangenen Spieltag einen hohen Sieg eingefahren. In Schierling will die Truppe um Kapitän Stefan Weber erneut zeigen, was in ihr steckt. 

FC Ingolstadt vs. U17 (Samstag, 13.30 Uhr) 

Nach dem Heimsieg am vergangenen Spieltag geht es für die Truppe von Michael Daffner und Lukas Kallmeier nach Ingolstadt. „Wir wollen den Schwung vom vergangenen Spieltag mitnehmen und uns mit allen Kräften wehren. Das wird eine sehr schwierige Aufgabe, da es gegen die stärkste Truppe der Liga geht. Trotzdem hoffen wir auf etwas zählbares und wollen uns nicht kampflos geschlagen geben“, so die Einschätzung Daffners. Dementsprechend hat man auch die Trainingswoche gestaltet. Zweikampfverhalten und die Defensivarbeit lauteten die Schwerpunkte. Mit voller Konzentration will man nun das letzte Spiel der Hinrunde angehen. Dort gibt es ein Wiedersehen mit Dominic Dittrich. Der ehemalige FCD´ler entwickelt sich bei den Schanzern prächtig und wurde eine Altersklasse nach oben befördert. 

U16 vs. SG Landshut-Münchnerau (Sonntag, 11 Uhr)

Die U16 hat den dritten Sieg in Serie vor Augen. Dementsprechend motiviert geht man in die Partie. „Der Trend zeigt nach oben. Daran wollen wir ansetzten und uns weiterhin fußballerisch verbessern“, lautet die Prognose des Trainertrios aus Manuel Schneil, Daniel Schuder und Maxi Wilhelm. 

U15 vs. FC Ergolding (Samstag, 10.30 Uhr) 

Die U15 ist in der Bezirksoberliga nicht zu bremsen. Nach dem 9:1-Derbysieg in Teisbach überrollte man auch unter der Woche den Gegner. 4:0 lautete der Endstand gegen die Kinsachkickers. Kaan Özöncel ist dabei weiterhin in Topform und traf zweimal. Ebenfalls trafen seine Offensivpartner Patrick Reichl und Fabian Berleb. „Vor unseren Jungs kann man nur den Hut ziehen. Gegen Ergolding wollen wir wieder an unser Limit kommen und feinen Fußball zeigen“, sind sich die Trainer Martin Abraham und Robert Fischer einig. 

U14 vs. SG Aufhausen (Samstag, 10.30 Uhr)

Nach zwei hohen Siegen hat die U14 von Andreas Liefke und Matze Schratzenstaller ein Heimspiel vor der Brust. Dabei rechnet man mit einem tief stehendem Gegner. „Wir wollen weitere Details verbessern und erneut eine hohe Chancenanzahl kreieren. Diese gilt es dann auch bestmöglich zu verwerten“, lauten die Ziele des Trainerteams. Alle Mann waren in der Trainingswoche wieder an Bord. Am Spieltag wird man nach Trainingsleistung aufstellen. 

SG Dornach vs. C3 (Samstag, 15.45 Uhr) 

Die C3 reist am Samstag nach Dornach. Dabei hat man einen Sieg von unter der Woche im Schlepptau. Mit 4:0 gewann man in Mengkofen. Michael Siegl traf doppelt. Ebenfalls konnten sich Ardian Alili und Timo Tschernikow in die Torschützenliste eintragen. 

FC Ergolding vs. U13 (Sonntag, 11.30 Uhr)

Die U13 hat weiterhin die Top 3 vor Augen. Eine Platzierung in der vorderen Plätzen würde eine Teilnahme an der Runde zur niederbayerischen Meisterschaft ermöglichen. „Wir haben noch zwei Spiele und werden alles dafür tun um die Platzierung zu erreichen“, berichtet Coach Lukas Kallmeier. Vergangenen Spieltag kassierte man eine mehr als ärgerliche Pleite gegen Landshut-Berg. „Für uns heißt es Kopf hoch und weitermachen. Wir wollen wieder unsere bestmögliche Leistung auf den Platz bringen. Dazu brauchen wir Selbstvertrauen und Mut sowie eine Portion Spielfreude“, meint Kallmeier. Unter der Woche holte man einen souveränen Pokalsieg. Gegen die JFG Gäuboden Süd gewann man nach Toren von Jahwad Hamondeh, Felix Maierhofer und Tobias Seer mit 3:0. 

TV Geisenhausen vs. U12 (Samstag, 12.45 Uhr)

Die U12 hat noch zwei ausstehende Saisonspiele. Dort legt das Trainerteam aus Jan Bühler, Michelle Kramer und Christoph Laimer den Fokus auf den Spielaufbau. „Wir wollen uns von der Abwehr bis in den gegnerischen Strafraum durch kombinieren. Daher trainieren wir viele Spielformen im Training und wollen dies auch ins Spiel übertragen“, berichtet das Trainerteam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.