U19 zieht ins Finale des BFV Verbands-Pokal ein

Bei sehr ungemütlichen äußeren Bedingungen mit Sturmböen und Regen setzte sich die U19 des FC Dingolfing mit 5:0 beim TSV Abensberg durch.

Mit gerade einmal 11 Spielern und einem Ersatztorwart traf man am 7.4. beim Kreisligisten TSV Abensberg zum Halbfinale des Verbands-Pokals an. Bei perfekten Platzbedingungen, allerdings mit starken Windböen und starkem Regen, dauert es nur 2 Minuten, bis man mit 1:0 in Führung ging. Jonas Hofmann verwandelte einen Freistoß perfekt in den rechten Winkel. Danach war es ein Spiel mit vielen Abspielfehlern auf beiden Seiten und ein richtiger Spielfluss wollte nicht zustande kommen. Mitte der ersten Halbzeit hatte man dann auch noch Glück, dass Abensberg nicht zum 1:1 ausgleichen konnte. Zunächst parierte Kevin Fischer sensationell den Schuss, den Abpraller setzte der Heimstürmer dann neben das Tor.

Mit Beginn der 2. Halbzeit änderte sich dann auch das Spiel der Dingolfinger. Es wurde mehr zusammengespielt, mehr gelaufen und mehr gesprochen. Die Überlegenheit der Dingolfinger nahm zu und in der 55. Minute entstand dann auch das 2:0.  Ein Freistoss von Felix Bendzko fand zentral vor dem Tor Jonas Hofmann, der wenig Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. In der 63. Minute war es erneut Hofmann, der nach einem Solo überlegt den Torhüter überwinden konnte. Lukas Meindl schnappte sich in der 70. Minute das runde Leder auf der rechten Außenseite, stürmte an allen Gegenspielern vorbei und flankte mustergültig flach vor das Tor von Abensberg, wo U17 Spieler Jonas Funk goldrichtig stand und das 4:0 erzielte. Den Abschluss zum 5:0 in der 84. Minute machte Lukas Meindl nach schöner Vorarbeit von Felix Bendzko, der nicht locker ließ und die Abensberger Hintermannschaft so lange anlief, bis er den Ball eroberte und dann Lukas Meindl bediente.

Am Ende war es ein verdientes 5:0 und man freut sich auf das Finale des BFV Verbands-Pokals. Großer Dank auch an die Spieler Jonas Funk, Paul Günzkofer, Blerton Dobra und Oliver Kowohl, dass sie kurzfristig ausgeholfen haben. Ansonsten hätte man das Spiel absagen müssen, aufgrund der vielen Verletzten beim FC Dingolfing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.