U19 mit Kantersieg im Pokal – deutlicher Triumph gegen Eintracht Landshut

Bei sehr guten äußerlichen Bedingungen trafen die Spieler der Coaches Andy Gassenhuber und Richard Stohmaier im Achtelfinale des Verbands-Pokals auf den FC Eintracht Landshut, die erst kürzlich in die Kreisliga aufgestiegen sind. Trotz ein paar Ausfällen auf Dingolfinger Seite, konnte die Mannschaft mit drei Auswechselspielern anreisen und auch der Gastgeber hatte mit ein paar Corona Ausfällen zu kämpfen.

Bereits eine Minute nach Anpfiff gelang Stürmer Jonas Hoffmann mit einem Aufsetzer das 0:1. Drei Minuten später stand es wieder durch Hoffmann 0:2. Nach einer Ecke durch Felix Bendzko in der 13. Minute kam Jannik Bauer zum Kopfball, traf aber nur die Latte. Den Abpraller konnte dann aber Leon Eckhardt zum 0:3 über die Linie drücken. In der 20. Minute machte es Bauer etwas genauer und konnte nach sehr schönem Zusammenspiel von Eckhardt und Mathias Schratzenstaller zum 0:4 einnetzen.

Landshut bekam in diesen Minuten keine Zeit zum Durchschnaufen, denn nach einer feinen Balleroberung durch Bendzko und seinem Pass in die Spitze, konnte Lukas Meindl für seine Dingolfinger das 0:5 erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff vielen in der 40. Minuten noch das 0:6 durch Thomas Stoiber und in der 45. Minute erneut durch Meindl das 0:7.

Nach der Pause spielten die Dingolfinger munter weiter und nach nicht mal einer Minute erzielte Odei Mohammad, nach feinem Zuspiel von Bauer, sein erstes Tor für den FCD zum 0:8. In der 50. Minute konnte Abwehrrecke Valentin Staffler nach einer tollen Flanke von Tom Stoiber das 0:9 erzielen. Keine Minute später lief Hoffmann wunderschön auf der linken Seite durch und legte überlegt nach innen, wo Bauer goldrichtig stand und sein zweites Tor zum 0:10 erzielte.

Nach einer Ecke in der 65. Minute durch Bendzko kam der Ball zurück zu Tobias Kurz, der in Ruhe auf Bauer flanken konnte und dieser per Kopf das 0:11 markierte. In der 70. Minute konnte Schratzenstaller, nach Weltklassevorarbeit von Bendzko, auf 0:12 erhöhen. Jetzt bekam Ersatztorwart Oliver Kowohl auch noch zu seinem Einsatz und löste den sehr souveränen Kevin Fischer im Tor ab.

Kurz darauf, in der 80. Minute, konnte Schratzenstaller nach toller Vorarbeit von Valentin Staffler auf 0:13 erhöhen. Eine Minute später erhöhte erneut Schratzenstaller auf 0:14. Und in der 85. Minute markierte Lukas Schwimmbeck mit einem strammen Schuss aus knapp 20m das Endergebnis von 0:15.

Insgesamt war es ein von beiden Seiten sehr fair geführtes Spiel und auch der Unparteiische hatte keinerlei Probleme mit dem Spiel. Bereits am kommenden Mittwoch treffen die Blau-Weißen in einem Vorbereitungsspiel auf die Landesligamannschaft des FC Ergolding und kommenden Samstag tritt man im Kreispokal beim TV Schierling an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.