Topspiel für U19 und U15 – U13 und U12 streben Heimsieg an

Die U15 des FC Dingolfing erwartet morgen ein Spitzenspiel (Foto: Bernd Stachowski)

Dingolfing (st) An diesem Wochenende ist die Jugend des FC Dingolfing wieder fleißig im Einsatz. Besonders im Fokus steht dabei die U19 sowie die U15, die in der Bezirksoberliga jeweils Spitzenspiele bestreiten. Die U17 hat in der Landesliga den SSV Jahn Regensburg II zu Gast. Für die D-Junioren gilt es einen Heimsieg einzufahren. In den Vordergrund konnte sich die E-Jugend spielen, die bereits eine Altersklasse höher antritt und mit drei Siegen aus drei Spielen bislang vollends überzeugen konnte.

SG Abensberg vs. U19 (Samstag, 15.45 Uhr)

Der dritte Spieltag bringt für die U19 ein Auswärtsspiel. Dort trifft man auf die ebenfalls mit zwei Siegen gestarteten Abensberger. Während die Hausherren dabei ein Torverhältnis von 10:2 erspielten, erzielte der FCD ebenfalls zehn Treffer und kassierte dabei nur einen Gegentreffer. Damit erwartet die Elf um Kapitän Oliver Wagner erneut ein sehr guter Gegner. „Es ist Vorsicht geboten. Dennoch wollen wir wieder mit einer offensiven Einstellung in die Partie gehen und erneut ein spielerisch überzeugendes Spiel abliefern“, so die Marschroute des Trainerteams aus Alex Hofner und Richard Strohmaier.

U17 vs. SSV Jahn Regensburg (Sonntag, 11.30 Uhr)

Die U17 erwartet zum Heimspiel den jüngeren Jahrgang des SSV Jahn Regensburg. Bei den Oberpfälzern ist mit Alojz Aracic ein ehemaliger FCD-Schützling am Start. Bei den Dingolfingern gilt es wie im ersten Heimspiel geschlossen zu verteidigen. Offensiv will man laut Aussage der Trainer mehr Torgefahr entwickeln. Bislang zeigt sich lediglich Sturmtank Matthias Schratzenstaller treffsicher. Der Dingolfinger Sturmführer kommt bereits auf drei Treffer.

SpVgg GW Deggendorf vs. U16 (Samstag, 16.30 Uhr)

Nach der bitteren Heimpleite gegen Pfarrkirchen wartet die nächste heikle Aufgabe für die Kallmeier-Elf. Man gastiert bei der letztjährigen U15-Regionalliga-Mannschaft der Deggendorfer.  Dennoch will man sich rehabilitieren. „Bei uns gilt es die einfachen Dinge richtig zu machen und so zum Erfolg zu kommen. Wir müssen kompakt stehen und sehr engagiert zu Werke gehen“, so die gewohnt besonnen Worte von Coach Lukas Kallmeier. Trotzdem findet der beliebte Übungsleiter auch kritische Töne: „Wir müssen uns schon im klaren sein, dass wir als jüngerer Jahrgang in der BOL antreten und dazu bedarf es in jedem Spiel alles abzurufen.“ Personell muss man auf einige angeschlagene Akteure verzichten, laut Coach Kallmeier wird man trotzdem eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen schicken.

U15 vs. JFG Befreiungshalle Kelheim (Samstag, 11 Uhr)

Am Samstag kommt es zum ersten Spitzenduell der noch jungen Saison. „Die Vorzeichen stehen gut, alle Spieler sind fit“, berichtet Trainer Christopher Schöttl. Zuletzt gab es einen Kantersieg in Plattling, der der Truppe Rückenwind verleihen sollte. Schöttl und sein Pendant Andreas Gassenhuber rechnen diesen Spieltag mit einem hartem Match: „Es wird deutlich schwerer als in Plattling, die drei Punkte einzutüten. Wir rechnen wie am ersten Spieltag gegen Teisbach mit einer umkämpften Partie, bei der die kleinste Unaufmerksamkeit spielentscheidend sein kann.“

SG Kronwinkel vs. U14 (Freitag, 18.30 Uhr)

Endlich darf auch die Truppe von Martin Abraham in der Liga ran. Die ersten beiden Spieltage wurden jeweils kurzfristig abgesagt. Umso motivierter geht man in die Auftaktpartie. Trainer Abraham nutzte die Gunst und arbeitete nochmals intensiv mit seiner Truppe. Ebenfalls wurde das Testspiel gegen den FC Ingolstadt gewonnen. Somit sieht man sich gewappnet für die erste Aufgabe in der Liga.

SG Mamming vs. C3 (Samstag, 14.15 Uhr)

Nach dem Derbysieger gegen Frauenbiburg musste die C3 von Gregor Milczarek und Achim Weiß-Schachtner am vergangenen Spieltag zittern. Nach der Führung gegen die JFG Gäuboden-Süd wurde man mehr in die eigene Hälfte gedrängt. Gleich mehrmals war Keeper Jakob Milczarek mit starken Paraden zur Stelle. Somit konnte man nach dem Ausgleich zumindest einen Punkt über die Zeit retten.

U13 vs. JFG Befreiungshalle Kelheim (Samstag, 11.30 Uhr) 

Die U13 startete ebenfalls später in die Saison und musste zum Auftakt gleich bei Mitfavorit Ergolding antreten. Nach einem ordentlichen Auftritt will man nun im Heimspiel gegen Kelheim die ersten Punkte einheimsen. Für die Liefke-Elf gilt es die Offensivwaffen ins Spiel zu bringen und vor dem Tor eiskalt zu zuschlagen.

U12 vs. SV Mengkofen (Freitag, 18 Uhr) 

Die U12 bestreitet ebenfalls ein Heimspiel. Es gastiert der SV Mengkofen zum Landkreisderby. Die Elf von Jan Bühler und Michelle Kramer hat einen Heimsieg anvisiert. Hierzu will man sich spielerisch steigern. „Wir brauchen wieder mehr Mut und Überzeugung in unserem Spiel. Dann können wir auch unser Potential mehr und mehr entfalten“, berichtet das Trainerduo.

D3 vs. JFG Gäuboden Süd (Sonntag, 13 Uhr) 

Die D3 hat nach dem Aufstieg ihre erste Partie gewonnen. Nun erwartet die Elf von Cheftrainer Janek Lastavec erneut ein Heimspiel. Gegen den Landkreiskontrahenten will man das Feld nicht mit leeren Händen verlassen. Zuversicht gibt die sichere Defensive um Keeper Luka Lastavec. Offensiv ist man ohnehin immer für einen Treffer gut. Der Einsatz von Spielmacher Leon Lastavec steht noch auf der Kippe.

SG Pfaffenberg vs. U11 (Samstag, 11.45 Uhr) 

Die U11 konnte auch ihr viertes Spiel in der D-Jugend souverän für sich entscheiden. Gegen Niederviehbach holte man einen ungefährdeten 9:0-Sieg. Mit Zaid Alhamdani kam sogar ein jüngerer E-Jugendjahrgang zum Einsatz und sammelte ein Lob vom Trainertrio aus Robin Reif, Sinan Sinanaj und Agibu Janneh. Am Wochenende will die Truppe um Kapitän Lias Zieminski die Serie fortführen und erneut drei Punkte einfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.