Stadtderby im Fokus – FC Dingolfing empfängt FC Teisbach

Die Zuschauer können sich im Stadtderby auf einen heißen Schlagabtausch zwischen Dingolfing und Teisbach freuen (Foto: Charly Becherer)

Dingolfing (st) Am morgigen Samstag steigt um 15 Uhr das heiß ersehnte Stadtderby zwischen dem FC Dingolfing und dem FC Teisbach. Auf Dingolfinger Seite könnte es zu einem historischen Novum kommen. Trotz lukrativen Partien, darunter auch einige Gastspiele von Bundesligisten mit mehreren tausend Zuschauern, könnte das Isar-Wald-Stadion erstmals ausverkauft sein. Insgesamt 400 Karten stehen auch heute noch im Vorverkauf im FCD-Vereinsheim sowie der Bäckerei Heidobler zur Verfügung. Die Restkarten sind an der Tageskarte erhältlich. „Schön, dass wieder ein Derby vor der Haustüre steht. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass es ein schönes Fußballfest vor hoffentlich ausverkauftem Haus wird“, blickt Trainer Florian Baumgartl auf die Partie.

Dabei nimmt Baumgartl seine junge Mannschaft in die Pflicht: „Wir wollen unseren Ehrenamtlichen mit einer guten Leistung Danke sagen, für das was sie in den letzten Wochen und besonders morgen rund um das Spiel für uns leisten. Was an Zeit und Power investiert wird, ist schon beeindruckend.“

Trotz der Brisanz rund um das Prestigeduell schielt Baumgartl auch auf den Ligaauftakt in einer Woche. „Wir sehen das Spiel in erster Linie als Generalprobe für die anstehenden Ligaspiele, wo für uns drei sehr wichtige Partien anstehen“, berichtet Baumgartl.

Dennoch wird man die Stadtmeisterschaft nur ungern an die Gäste abgeben, die bereits dem FCD im Hinspiel der Liga ein Schnippchen schlugen.

Im Ligapokal ist die Ausgangslage klar. Der FCD konnte bislang seine beiden Partien deutlich für sich entscheiden. Teisbach kassierte zum Auftakt eine Pleite, konnte sich jedoch mit einem Sieg in Abensberg zurückmelden. Dass ein Derby jedoch seine eigenen Gesetzte hat, weiß Teisbachs Chefanweiser Jochen Freidhofer nur zu gut. Der erfahrene Übungsleiter hat nochmals Unterstützung erhalten und hat nun Ex-FCD-Spielführer Florian Gögl als Co-Trainer an der Seite. Gleichzeitig soll Gögl der jungen Teisbacher Truppe als Abwehrchef zusätzlichen Halt geben und die gefährlichen Offensivmaschinerie ins Spiel bringen.

Man darf gespannt, ob die Dingolfinger wieder an die Form der letzten Partien anknüpfen können. Mit einem Sieg könnte man sich weiterhin an der Tabellenspitze festsetzen. Entscheidet Teisbach die Begegnung jedoch für sich, könnte nochmals Spannung um den Einzug in die K.O.-Spiele aufkommen. Trotz alledem geht es neben den Punkten auch um reichlich Prestige und so dürfen sich die Zuschauer erneut auf einen spannenden Schlagabtausch freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.