Spielberichte der FCD-Jugend: U16 holt Auswärtssieg – U13 mit wichtigem Dreier

Die Jugendabteilung des FC Dingolfing blickt mit gemischten Gefühlen auf das vergangene Wochenende. Für die U19 und U17 setzte es bittere Niederlagen. Dafür herrscht Freude bei der U16 und U14. Besonders positive dürften die Glücksgefühle der U13 beim Sieg gegen die SpVgg Landshut gewesen sein. 

TuS Pfarrkirchen vs. U19 5:2

Einen rabenschwarzen Start erlebte die U19 bei der TuS Pfarrkirchen. Nach einer halben Stunde lag man mit 0:5 in Rückstand. Leon Eckhardt und Jonas Hoffmann konnten zwar nochmals verkürzen. Am Ende bleibt aber ein schwacher Auftritt und ein enttäuschendes Ergebnis. 

FC Ismaning vs. U17 4:0

Im ersten Durchgang gestaltete die U17 das Spiel ausgeglichen mit kleineren Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit übernahm die Heimmannschaft die Kontrolle über das Spiel und erarbeitet sich mehrere Gelegenheiten, die sie dann auch konsequent nutzten. „Am Ende ein verdienter Sieg der Gastgeber, auch wenn er wohl etwas zu hoch ausgefallen ist“, so die Bilanz von Coach Michael Daffner. 

SG Wörth vs. U16 1:2 

Die U16 hatte gleich in ersten Minuten zwei dicke Chancen. Jonathan Kollnhofer war auf und davon, vergab aber knapp. Wenig später setzte Patrick Reichl gut nach. Der gegnerische Keeper spielte Lucas Stachowski den Ball in den Fuß. Der Stratege versuchte es mit einem Abschluss. Sein Schuss wurde aber von der Linie gekratzt. Die Blau-Weißen blieben spielbestimmend. Folglich ging man durch Kollnhofer nach schönem Zuspiel von Tobias Huber in Führung. Wenig später musste man den Ausgleich nach einem Distanzschuss hinnehmen. Mit Leon Hopper hatte man aber die richtige Antwort parat. Nach schönem Spielzug schloss Hopper gekonnt ab. „An sich ein verdienter Sieg, wobei wir den Gegner durch kapitale Fehler zu sehr aufgebaut haben“, bilanziert Coach Manuel Schneil. 

SG Geratskrichen vs. U14 0:8 

Einen regelrechten Kantersieg konnte die U14 von Andreas Liefke und Matthias Schratzenstaller einfahren. Den Torreigen eröffnete Dominik Waldherr bereits nach wenigen Spielminuten. Der fleißige Delin Dervishaj belohnte sich anschließend mit drei Treffern für einen couragierten Auftritt. Nick Smailus mit einem Doppelpack sowie erneut Waldherr bauten die Führung aus. Den Schlusspunkt setzte der starke Elias Straubinger. Für Freude sorgte die saubere Weste. Keine Selbstverständlichkeit schließlich musste man auf drei Stammkräften verzichten. Anton Maier half hinten aus und verdiente sich ein Sonderlob. „Wir haben den Gegner von Anfang an unter Druck gesetzt und kamen so frühzeitig zu vielen Chancen. Wir konnten super sehen, dass wir in Sachen Abschlüsse in allen Bereichen noch viel Luft nach oben haben und konnten dahingehend wertvolle Erfahrungen sammeln“, bilanziert Trainer Andreas Liefke. 

SpVgg Landshut vs. U13 1:2

Die U13 konnte einen wichtigen Dreier erringen. Dabei war zunächst die Spiele am Drücker. Der FCD überstand die Druckphase unbehelligt und kam nach einer Viertelstunde besser ins Spiel. „Wir nahmen die Zzweikämpfe an und waren nun gleich auf“, lobt Coach Lukas Kallmeier. Felix Maierhofer hatte dann genug gesehen. Der Kapitän schnappte sich das runde Leder und setzte zum Sololauf an. An dessen Ende beförderte er das runde Leder mit einem Distanzhammer ins Tor. Landshut spielte viele hohe Bälle, die der FCD aber gut weg verteidigte. Gleich nach Wiederanpfiff fing man sich nach einer Ecke den Ausgleich. Landshut bekam viele ruhende Bälle zugesprochen, die man mal mehr und mal weniger gut verteidigte. Wiederum nach einem Standard gingen die Blau-Weißen in Führung. Umjubelter Torschütze war erneut Maierhofer. Anschließend entwickelte sich ein wildes Spiel mit vielen weiten Bällen auf beiden Seiten. „Wir hätten das Spiel frühzeitig entscheiden können. Genauso hatte Landshut den Ausgleich auf dem Fuß. Am Ende hatten wir das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Endlich haben wir auch verdient einen Dreier mitnehmen und unsere Aufholjagd siegreich begonnen“, bilanziert Kallmeier. Am Donnerstag steht bereits die nächste Partie auf dem Programm. Zu Hause hat man Landshut-Berg zu Gast. „Wir konnten im Hinspiel schon überzeugen und wollen nun erneut zeigen was wir drauf holen. Mit dem ersten Sieg im Rücken wollen wir auch zu Hause dreifach punkten und das Feld weiter von hinten aufrollen“, so Kallmeier. 

SpVgg Landshut vs. U12 7:0 

Eine bittere Niederlage musste die U12-Mannschaft einstecken. Mit 7:0 fertigte die U12 Mannschaft der SpVgg Landshut die Blau-Weißen ab. Der FCD begann nervös und agierte ungewohnt ungenau, wohingegen der Spiele-Nachwuchs viel Druck ausübte. Nach 17 gespielten Minuten kam es zum vorhersehbaren 1:0 für die Heimmannschaft aus Landshut, welche noch drei weitere Treffer bis zur Halbzeit erzielten. Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnliches Bild ab und der FC tat sich schwer aus der eigenen Hälfte zu kommen. „Nun heißt es Mund abputzen und nicht den Kopf hängen lassen für meine Jungs. Wir werden versuchen unter der Woche wieder fleißig zu trainieren um am kommenden Spieltag erneut mutig aufzuspielen“, so Coach Jan Bühler abschließend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.