„Siegtreffer ist natürlich etwas besonderes, aber eine Grätsche in bestimmten Duellen ist schon ein Nervenkitzel“- erzählt Matthias Allmeier im dritten Teil der „Kabinengespräche“

Quelle: FuPa.net

Bei unseren „Kabinengesprächen“ haben wir als nächstes Allmeier Matthias befragt. Nach Flo Büchner ist er bereits der dritte Herrenspieler der zu Wort kommt. Seit vielen Jahren zieht er sich das FC-Trikot schon über und spielte bereits in seiner Jugend für Dingolfing.

#Kleiderhaken
– Schönster Moment im FCD-Trikot: Landesliga-Aufstieg im Relegationsspiel gegen den SV Bernried in Wallerfing und Aufstieg zuhause gegen Post Straubing zurück in die Bezirksliga als Kreisligameister. Nicht zu vergessen die damit verbundenen Aufstiegsfeiern.

– Lieblingsschuh: In der Jugend und Anfangs im Herrenbereich den Klassiker, Adidas Copa Mundial. Vor einigen Jahren bin ich aber Nike Tiempo umgestiegen. Wimmer Steph hat mir damals gesagt: „Als Verteidiger darf man nicht wegrutschen“. Der Adidas Copa Mundial hatte eben kurze Stollen. Dem Rat musste ich natürlich folgen. Aktuell bin ich wieder umgestiegen auf Adidas Copa 19.1, hat natürlich lange Stollen.

– Warum trägst du die Rückennummer 6? Bei meinem Wechsel aus der A-Jugend in die erste Mannschaft hörte Wimmer Steph als Spieler auf. Da schnappte ich mir prompt seine damalige Rückennummer.

– Ritual vorm Spiel ?
Entspannt zum Spiel fahren mit lauter Musik.

– Lieblingssitznachbar in der Kabine ? Warum ?
In der Mitte von Andi Eglseder und Flo Büchner. Hat sich bewährt und ist alterprobt.


#Musikbox

– bester Kabinen-DJ?
Aktuell macht es ja mein junger Teamkollege Kehl Julian, welcher seinen wichtigen Job hervorragend macht. Man muss ihn aber ab und zu darauf hinweisen, wenn er es mit seiner Art von Musik übertreibt, dass er wieder mal was Richtiges spielt!

– Lieblingslied während der Kabinenparty ?
Hauptsache Schlager vom Feinsten würde ich behaupten. Beispielsweise darf „Pure Lust am Leben“ von Geier Sturzflug nicht fehlen.

#Jugendkabine
– wichtigster Jugendtrainer: Seit meiner Jugend haben mich alle Trainer geprägt und ich konnte immer viel lernen. Von Wimmer Miche und Hofmann Ali in der D-Jugend, Adi Temel in der C-Jugend zu Wimmer Mane in meiner B-Jugend oder Vitus Nagorny in meiner A-Jugend Zeit. Für mich alles super Typen.

– schönstes Erlebnis: Nie vergessen werde ich die Saison in der B2 mit Coach Wimmer Mane. Wir sind mit Abstand Meister geworden und haben als jüngerer Jahrgang stets überzeugen können.


#drei Fragen aus Social Media

– Beste Ausrede für Trainingsabsage:
Gute Frage. Gibt es für mich nicht, es gibt nur ehrliche Absagen.

– Was ist dir lieber ? Siegtreffer oder Blutgrätsche ?
Siegtreffer ist natürlich etwas besonderes, aber eine Grätsche in bestimmten Duellen ist schon ein Nervenkitzel.

Geheimnis hinter den riesen Wadln?

Angeboren und hartes Training.

Wer soll als Nächstes drankommen?
Mein Teamkollege Ben Sußbauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.