Saisonvorschau der F-Junioren: Aufbruchstimmung bei den F-Junioren – FCD schickt drei Teams ins Rennen

Die F1-Junioren des FC Dingolfing freuen sich auf den Saisonstart

Am 1. Juli starteten die F-Junioren des FC Dingolfing mit über 40 Kindern wieder in den Trainingsbetrieb. In den ersten vier Wochen durften aufgrund der Corona-Bestimmungen nur die Erstklässler ran, für den Rest öffneten 30 Tage später die Tore des Isar-Wald-Stadions.

Aufgrund der vielen Neuanmeldungen konnten die Verantwortlichen eine F3 für den Spielbetrieb anmelden. Sage und schreibe neun ehrenamtliche Trainer stehen für diese Kinder bereit. In enger Zusammenarbeit schafften es die Übungsleiter, alle drei Teams immer zur gleichen Zeit auf den Platz zu schicken. Dadurch hatte man einen großen und guten Überblick über die beiden Jahrgänge 2012 und 2013. „Die Jungs sind mit einer unheimlichen Begeisterung dabei. Es gab bisher keine Trainingseinheit, in der weniger als 30 Spieler auf dem Platz waren. So eine gute Trainingsteilnahme freut natürlich jeden Coach“, so der Tenor aus dem Trainerteam.

Die F1 mit den Jahrgängen 2012 werden in dieser Saison von Martin Maier und David Otto trainiert. Nach einigen personellen Veränderungen und fünf guten Neuzugängen aus dem Landkreis können die Coaches eine schlagkräftige Truppe in den Wettkampfmodus schicken. Bei den ersten Testspielen gegen Wallersdorf und Landau konnte neben einer Niederlage auch ein Sieg eingefahren werden. Weitere Freundschaftsspiele sind schon gebucht.

Bei der F2 haben gleich drei Übungsleiter das Kommando übernommen. Cheftrainer Valdet Elmazi hat mit Franz Mühlbauer und Lukas Stachura noch zwei hervorragende Co-Trainer an seiner Seite. Neben den Jahrgängen 2013 sind hier auch noch vier Spieler des Jahrgangs 2014 mit im Kader. Die bisherige Vorbereitung verlief makellos. Ein Unentschieden und zwei Siege gegen Mannschaften aus Marklkofen, Ergolding und Niederaichbach zeigen, wie gut die junge F2 schon kombinieren kann. Auch gegen die F1 von Landau zeigte man einen guten Auftritt, auch wenn man sich geschlagen geben.

Die erfreulichste Nachricht kam aber aus dem Hause der F3. Mehmet Sehap, letztjähriger F2-Coach, entschloss sich aufgrund der vielen Neuanmeldungen, das Zepter in der dritten F-Mannschaft zu übernehmen. An seiner Seite steht Amir Ikanovic, der in den letzten Jahren auch schon einige Kleinfeldteams mittrainierte. Dadurch können wir nun den Spielern, die neu anfangen oder noch nicht so lange dabei sind, ein Team präsentieren, in dem sich beide Jahrgänge 2012 und 2013 am besten weiterentwickeln können. Sie konnten auch schon die ersten Erfahrungen in zwei Testspielen zeigen. Überraschenderweise konnte das Team gegen zwei Gegner aus Wallersdorf und Simbach sage und schreibe 31 Treffer erzielen. Ein weiterer Test stand am Sonntag in Reisbach an.

Diese Aufbruchstimmung wird komplettiert durch zwei weitere wichtige Säulen im Verein. Der letztjährige FSJ´ler Robin Reif stand den Trainern immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn er gebraucht wurde. Seine tolle Erfahrung im freiwilligen, sozialen Jahr fand im August sein Ende. Jedoch konnte er seine Nachfolgerin, Michelle Kramer, bereits sehr gut einarbeiten. „Michelle ist bereits jetzt mit großem Engagement dabei und hilft, wo Hilfe gebraucht wird“, freuen sich die ehrenamtlichen Nachwuchstrainer

Alle Beteiligten sind mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung in allen Belangen sehr zufrieden. Nun freut man sich auf den Saisonstart und will dort das Erlernte präsentieren.

 

Ein Kommentar

  1. Herzliche Glückwünsche und viiiiiiel Erfolg für die Nachwuchsfussballer. Auch vielen Dank an das Engagement der Trainer. Nur mit Leidenschaft im Herz und Blut kann etwas wachsen, gedeihen und starke Frucht tragen.
    Seid alle gesegnet……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.