Neue Saison, neue Mannschaft, neuer Trainer – A1 des FCD möchte erneut vorne mitspielen

Am vergangenen Wochenende stand für die U19 des FCD ein Mannschaftsausflug auf dem Programm

Nachdem man den Losentscheid über den Aufstieg in die Landesliga verloren hatte, war klar, dass die A1-Jugend des FC Dingolfing ein weiteres Jahr in der Bezirksoberliga auf Punktejagd geht. Neben einer neu zusammengestellten Mannschaft, bestehend aus 2003er und 2004er Jahrgängen, ist auch der Trainer für die 16 Spieler ein neues Gesicht. Andreas Gassenhuber, letzte Saison noch Co-Trainer bei der U15, konnte für die neue Saison als Trainer gewonnen werden. Gassenhuber hatte in der Vergangenheit schon öfters sehr erfolgreich als A-Jugend Trainer bei höherklassigen Mannschaften gearbeitet und wird sicherlich auch der jetzigen Mannschaft weiterhelfen. Ihm zur Seite steht mit Richard Strohmaier ebenfalls ein Übungsleiter mit einer breiten Vita und großem Erfahrungsschatz. Bereits in der Vorsaison war er Co-Trainer bei der U19 und stand Alex Hofner, mittlerweile zu den Senioren befördert, mit Rat und Tat zur Seite.

Bereits im Juni startete man mit der Vorbereitung, die im ersten Abschnitt – auch wegen der langen Corona-Pause – sehr stark auf die Fitness und Ausdauer ausgelegt war. Alle Spieler haben hier hervorragend mitgezogen. Sogar verletzte Spieler waren meist dabei und haben individuelle Programme abgearbeitet. Nach dem Ausdauer-Abschnitt durften sich die Jungs nochmal zwei Wochen ausruhen, ehe es dann an die spielerischen Elemente im Training ging. Während dieser Zeit wurden auch die ersten Testspiele absolviert. Den Anfang machte die Mannschaft gegen die Landesligamannschaft der SpVgg Landshut. Nach hartem Kampf verloren die Blau-Weißen knapp mit 2:3. Im nächsten Spiel war man zu Gast bei der Spvgg Plattling, die ebenfalls in der BOL an den Start gehen. Hier zeigte sich der FCD sehr spielfreudig und gewann mit 10:2. Nur 3 Tage später war die Bayernliga Mannschaft von Schalding Heining zu Gast im heimischen Stadion. Auch hier war es ähnlich wie gegen Landshut eine sehr enge und ausgeglichene Partie, die man am Ende mit 1:2 verlor. Den Abschluss in der gleichen Woche machte man mit einem Spiel gegen die oberbayerische BOL Mannschaft vom TSV 1865 Dachau. Am Ende gewann der FCD mit 3:1.

Am letzten Wochenende hatte das Trainer-Team dann noch eine besondere Aktion für die Jungs organisiert: erst ging die Mannschaft mit den Trainern gemeinsam in Plattling zum Frühstücken, um dann im Anschluss noch den neuesten Eberhofer-Krimi in einer Privatvorführung im Plattlinger Kino zu sehen. Die Spieler ließen den Abend dann noch im FCD-Vereinsheim beim Heimspiel des FC Bayern ausklingen.

Nun gilt der Fokus auf die ersten Pflichtspiele dieser Saison. Am 4. September startet man im Pokal gegen die JFG Gäuboden Süd um 15.20 Uhr in Pilsting.  Am 12. September steigt der Saisonauftakt. Gegner ist hier im heimischen Stadion die SpVgg Landshut 2. Das Ziel für die verkürzte Saison ist auch klar. Man möchte um die oberen Tabellenplätze mitspielen, um wieder die Chance für den Aufstieg in die Landesliga zu bekommen. Gleichfalls gilt es die Spieler an den Herrenbereich heranzuführen. Lukas Meindl und Stefan Weber machten hier bereits ihre ersten Gehversuche, als sie für die Bezirksliga-Elf zum Einsatz kamen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.