Lokalderby für den FCD – Dingolfing gastiert am Samstag beim FSV Landau

Der FC Dingolfing steht am heutigen Samstag vor dem Landkreis-Derby beim FSV Landau. Um 14 Uhr wird das Lokalduell in Landau angepfiffen. „Landau hat eine Top-Mannschaft, welche speziell in der Offensive qualitativ herausragend und zudem sehr breit besetzt ist.  Die bekannte Heimstärke des FSV macht es nicht einfacher. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Kleinigkeiten entscheiden werden“, blickt Trainer Florian Baumgartl auf die Partie. 

Personell kann Baumgartl voraussichtlich auf den selben Kader bauen wie am vergangenen Spieltag. Maximilian Wilhelm könnte eine weitere Option werden. Am vergangenen Spieltag sammelte er nach langer Verletzungspause bei der Zweiten wertvolle Spielminuten. 

Es kann davon ausgegangen werden, dass Jungspund Marco Beck erneut das Vertrauen geschenkt bekommt. Der aus der eigenen Jugend aufgerückte Stürmer wusste bislang seine Chance zu nutzen. In Ergolding sorgte er nach Einwechslung für reichlich Wirbel und legte die zwischenzeitliche Führung auf. Auch beim vergangenen Heimspiel war Beck ein entscheidender Faktor im Angriffsspiel der Blau-Weißen. Insgesamt steht Beck in seinem ersten Herrenjahr bei sechs Toren und vier Vorlagen. Dabei bremste Beck zu Saisonbeginn zunächst eine Schulterverletzung aus. „Ich fühl mich aktuell sehr wohl in der Mannschaft und das Zusammenspiel in der Spitze bereitet mir sehr viel Spaß“, begründet Beck seine starke Frühform im neuen Jahr. Eine Rolle spielt auch das Trainerduo aus Baumgartl und Alex Hofner. „Als junger Spieler freut man sich natürlich, wenn man das Vertrauen seiner Trainer erhält. Diese Entscheidung der Coaches versuche ich in jedem Spiel durch gute Leistung zurück zu zahlen“, erklärt Beck. 

Nun wartet auf die blau-weiße Offensivmaschinerie der FSV Landau. Die Equipe der Trainerikone Jochen Freidhofer spielt bislang eine starke Runde und liegt hinter dem Führungsduo Dingolfing und Deggendorf auf dem dritten Rang. Wie bei seinen bisherigen Stationen gelang es Freidhofer aus einer Reihe talentierter Kicker eine schlagkräftige Truppe zu formen. „Landau steht nicht zu unrecht auf dem dritten Platz. Uns erwartet ein starker Gegner mit einigen guten Einzelspielern. Die Schwere der Aufgabe sind wir uns vollumfänglich bewusst“, schwört Beck ein. „Landau wird wie auch jeder andere Gegner alles geben um uns Punkte abzudrücken. Hinzu kommt die Derbystimmung von der Tribüne, was das Spiel bestimmt hitziger macht“, so Beck weiter. 

Trotz der Wertschätzung für die Kontrahenten wollen die Blau-Weißen auf die eigenen Stärken vertrauen. „Hinten gilt es weiterhin eine disziplinierte Defensivleistung aufzubringen und vorne wollen wir von Anfang an Gas geben. Im Idealfall erzielen wir früh ein Tor um den Gegner gleich von Beginn an einzuschüchtern. Weiterhin gilt es auch die Taktik unserer beiden Trainer zu befolgen, denn diese haben bereits in den vergangenen Spielen die richtige Strategie vorgegeben“, so Beck abschließend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.