Heimspiel für FCD – Zweite und Dritte empfangen Griesbach am Super-Samstag

Die Zweite und Dritte freuen sich diesen Samstag auf ihre Heimspiele. Gast ist dabei die SG aus Griesbach und Steinberg. Nach den Niederlagen in Wendelskirchen ist Wiedergutmachung angesagt. Anpfiff der Partien ist um 12 bzw. 14 Uhr. Im Anschluss findet das Topspiel der Ersten gegen Ergoldsbach sowie die Kirtaparty statt. „Wir freuen uns auf das Aufeinandertreffen und wollen den Zuschauer wieder zwei flotte Partien zeigen“, sind sich die beiden Trainer Martin Abraham und Korbinian Maier einig. 

Am vergangenen Spieltag musste man in Wendelskirchen eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Dementsprechend motiviert geht man nun in die Partie gegen Griesbach. Die Gäste konnten sich nach holprigen Start in der Tabelle ordentlich nach oben arbeiten und sind nur noch einen Punkt von den Dingolfinger Youngsters entfernt. Am vergangenen Spieltag konnte man einen beeindruckenden 4:0-Kantersieg gegen Niederhausen feiern. „Wir sind gewarnt und müssen erneut alles geben“, so die Einschätzung Abrahams. In den letzten Heimspielen gegen Haberskirchen und Fortuna bot man den Zuschauern ein echtes Spektakel. Sehr zum Leidwesen der Trainer, die auf der Bank ordentlich leiden mussten. Zweimal sollte es noch zum Sieg reichen. Ein Nervenkitzel, den sich Abraham gerne sparen würde. „Wir sind einfach eine junge Mannschaft und manchmal fehlt es noch an der nötigen Reife in unserem Spiel. Das war uns aber allen bewusst. Wichtig ist, dass wir aus den Fehlern lernen und uns weiterentwickeln. Schließlich ist die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler das übergeordnete Ziel bei uns“, berichtet Abraham. 

Gegen Griesbach hat man drei Punkte im Visier und wird alles daran setzen, dass das Ziel auch gelingt. Gleiches gilt für die Dritte. Auch dort musste man sich in Wendelskirchen geschlagen geben. Damit konnte sich der SVW an der Spitze absetzen. Für die Blau-Weißen kein Grund im Kampf um die Meisterschaft aufzustecken. „Wir wollen eben dran bleiben. Dazu benötigen wir einen Sieg“, so der Ausblick von Coach Maier. Insgesamt kann man aber der Dritten voll zufrieden sein. Als Aufsteiger spielt man auch in der Reserverunde der Kreisklasse vorne mit. „Wir wollen die Hinrunde mit drei Punkten abschließen und so Wiedergutmachung für die Niederlage in der Vorwoche leisten“, so Maier abschließend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.