F1-Junioren feiern Herbstmeisterschaft – FCD dominiert Herbstrunde

Hinweis der Redaktion: Bericht erschien bereits am 7. Oktober 2020

Erfreuliches zu berichten gibt es aus dem FC-Lager der F-Junioren. Nach dem gestrigen Spitzenspiel in Mengkofen, wobei sich beide Mannschaften mit einer weißen Weste „Am Klausenweg“ duellierten, nahmen unsere FC-Kicker zwar einen knappen, aber hochverdienten Sieg mit nach Hause. Somit ist die Herbstrunde bei der U09 beendet und die Dingolfinger Kicker können nun die Meisterschale in die Höhe heben.

Ein kleines Dankeschön von unserer Seite schicken wir an alle Teilnehmer der Gruppe Dingolfing, da aufgrund der momentanen COVID-19-Situation alle Verantwortlichen zu jeder Zeit bemüht waren, die Auflagen einzuhalten, um die Spiele wie geplant stattfinden zu lassen. Die gute Zusammenarbeit der Vereine hier im Landkreis ist zwingend notwendig und aller Ehren wert.

„Alle Jungs haben sich nach dem Vorbereitungsstart Anfang Juli sehr gut entwickelt. Die Trainingsbeteiligung nach dem Lock-Down war herausragend. Das konnte man keinesfalls so erwarten. Jeder einzelne hat unsere Ziele in den drei Monaten sehr gut angenommen und vollauf erfüllt. Auch der Spaß kam neben der Entwicklung voll auf seine Kosten. Wir sind stolz auf unser Team. Die Meisterschaft haben sie sich hart erarbeitet und redlich verdient!“, berichten die beiden Verantwortlichen.

Sechs Vorbereitungs- und vier Gruppenspiele neben dem Trainingsbetrieb innerhalb von 30 Tagen zeigen auf, welch strammes Programm auf dem Terminkalender der F1 stand. Auf der anderen Seite kamen alle Kids auf ausreichend Spielminuten, um sich praxisbezogen so gut es geht zu entwickeln.

Eine 6er-Gruppe ging Mitte September an den Start der Einfachrunde. Leider konnte unser Nachbar aus Frauenbiburg für diese Halbsaison kurzfristig keine Mannschaft stellen, dadurch standen für die F1 nur vier Vergleiche auf dem Programm. Die Teams aus Gottfrieding, Niederviehbach, Loiching und Mengkofen konnten allesamt besiegt werden. Dabei standen den beiden Coaches Martin Maier und David Otto ganze 14 Spieler zur Verfügung.

Fast alle Spieler konnten sich in diesen drei Monaten in die Torschützenliste eintragen, lediglich die beiden Torhüter und ein Verteidiger konnten keine Treffer erzielen. Diese drei Kids waren aber maßgeblich daran beteiligt, dass die Meisterschale nach Dingolfing ging. Nur ganze drei Gegentore wurden in den vier Partien der Gruppe von der Defensive zugelassen. Und wie lautet eine der Fußballweisheiten von Jupp Heynkes: „Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften“. Dennoch haben die drei erfolgreichsten Torschützen im Team auch eine namentliche Erwähnung verdient. Leopold Maier (10 Treffer), Xaver Otto (12 Treffer) und Jacob Hoffmann (15 Treffer) erzielten zusammen sage und schreibe 37 Tore.

Die restliche Herbstzeit wird jetzt je nach Wetterlage mit Trainingseinheiten zweimal die Woche terminiert. Lediglich ein kleiner Test in Alburg steht noch auf dem Terminkalender, dieser wird aber kurzfristig entschieden. Zwei bis drei Cageballeinheiten im allseits bekannten Sportpark Dingolfing werden diese Halbsaison dann abrunden. Ab November wird man sich dann in der neuen St. Josef Grundschulturnhalle einquartieren, je nachdem wie die Auflagen und Regeln bzgl. Corona eingehalten werden können.

Stenogramm von den eingesetzten Spielern der F1-Junioren:

Julian Sigl – Christoph Thiele – Alexander Dengg – Luis Obermaier – Ben Uselmann – Leonardo Genova – Maximilian Sosnowski – Til Beck – Dominik Moritz – Pascal Lucyga – Leopold Maier –      Sam Aster – Xaver Otto – Jacob Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.