Erste startet in Rückrunde – Neue Vorzeichen beim zweiten Duell mit Türkgücü Straubing

Die Erste des FC Dingolfing startet am Sonntag in die Rückrunde. Dabei trifft man um 14 Uhr in Straubing auf das heimische Türkgücü. Die Heimelf präsentierte sich zuletzt sehr formstark. Am vergangenen Spieltag krönte man die Serie mit einem 7:1 in Vilsbiburg. Der FCD ist also gewarnt, will die Heimreise aber nicht mit leeren Händen antreten. „Mit 34 Punkten aus der abgeschlossenen Vorrunde sind wir sehr zufrieden. Jetzt gilt es diese Leistung in der nun beginnenden Rückrunde möglichst zu bestätigen“, so die Devise von FCD-Coach Florian Baumgartl. 

Dieser arbeitete unter der Trainingswoche die Eindrücke aus dem Stadtderby in Teisbach auf. Gegen die Abwehr des Nachbarn biss man sich die Zähne aus und so musste man sich mit einem torlosen Remis zufrieden geben. „Wir haben in Teisbach eine sehr dominante Leistung gegen einen defensiv eingestellen Gegner gezeigt“, bilanziert Baumgartl. „Chancen wären reichlich vorhanden gewesen, jedoch sind wir entweder am Aluminium oder am bestens aufgelegten Teisbacher Rückhalt gescheitert. Teisbach hat gut verteidigt und sich den Punkt erarbeitet. Auch wir sind defensiv gut gestanden. Die langen Bälle haben wir gut weg verteidigt und keine zwingende Chance zugelassen. Am Ende bleibt ein Punkt, mit dem wir leben müssen“, analysiert Baumgartl weiter. 

Ärgerlich für die FCD-Anhänger, schließlich verfügt man über die beste Offensivreihe um Scorerkönig Manuel Schneil. Der Ball wollte aber an jenem Tag einfach nicht über die Linie. Baumgartl ist neben der Treffsicherheit auch mit der Punkteausbeute nach der Hinrunde zufrieden. „Mit 34 Punkten stehen wir gut da und haben unsere Ziele erreicht. Wie die Punkte zusammen kommen ist letztendlich egal“, berichtet Baumgartl. Dabei haben sich die Blau-Weißen einen komfortablen Vorsprung auf den dritten Rang erspielt. Fünf Punkte trennen den FCD vom Dritten Landau. Den Ersten Deggendorf hat man weiterhin im Visier. Mit zwei Punkten Rückstand ist man in absoluter Schlagdistanz. 

Zum Rückrundenauftakt geht es nun nach Straubing. Dort dürften die Vorzeichen andere sein als noch zu Saisonbeginn. Der FCD spielte dort groß auf schoss ganze sieben Tore gegen den Ligarivalen. Über den Sommer tat sich Türk Gücü schwer. Dies mündete darin, dass Murat Demür seinen Posten zur Verfügung stellte. Richtige Konstanz ließ man lange vermissen, jedoch zeigte man sich zuletzt in Topform. Aus den letzten sieben Spielen gab es nur eine Niederlagebe bei fünf Siegen und einem Remis. Dementsprechend ist der FCD gut präpariert auf den Gastgeber und will zum Auftakt in die Rückrunde punkten. Im Vergleich zur Vorwoche kehrt Simon Käufl zurück ins Aufgebot zurück. „Wir haben uns eine gute Ausgangslage erspielt. Nun starten wir in die Rückrunde. Dort stehen uns bis zur Winterpause vier wichtige Spiele bevor, die allesamt anspruchsvoll sind. Wir wollen diese erfolgreich bestreiten und so gut wie möglich punkten um entspannt in die Winterpause zu gehen und nach dem Winter mit neuen Kräften anzugreifen“, so Baumgartl abschließend. 

Ein Kommentar

  1. Sauber Jungs. Rückrunde erfolgreich gestartet. Die Bochumer Fanbase ist begeistert. Hervorragende Leistung. Jetzt nicht mehr nachlassen. Der Aufstieg ist mehr als nur möglich. Sondern wäre hochverdient.
    Glück auf

    Euer Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.