U17 startet mit Derbysieg – Auftakt in die Landesliga-Saison mit Sieg über Landshut

Mission Klassenerhalt erfolgreich gestaltet. Die U17 des FC Dingolfing konnte am ersten Spieltag der Landesliga Saison mit einem Heimsieg gegen Titelfavoriten SpVgg Landshut ein dickes Ausrufezeichen setzen. Dank einer leidenschaftlichen und auch spielerisch überzeugenden Leistung holten die Mannen von Michael Daffner und Lukas Kallmeier einen 4:3-Heimsieg gegen einen Mitfavoriten um die Meisterschaft. „Wir sind heute unglaublich stolz auf unsere Jungs. Wir haben uns zwei der drei Gegentore selbst ins Tor gelegt und uns dennoch nicht unterkriegen lassen. Im Gegenteil haben wir toll gekämpft und mutig nach vorne gespielt. Das spricht für den Charakter der Mannschaft“, lobt das Trainerduo ihre Truppe. 

Das Gespann wagte eine mutige Herangehensweise und spielte hinten raus. Jonas Sturany und Elias Ludwig, bekannt als kompromissloser Verteidiger, wählten die feine Klinge und so versuchte man sich durch zu kombinieren. Oft ging das Angriffsspiel über die Schaltzentrale aus Kapitän Franz Heuberger, Jonas Gschaidmeier und Paul Heubl. Dennoch musste man erstmal einen Rückstand wegstecken. Ein Klärungsversuch landete äußerst unglücklich im eigenen Tor. Anschließend fand man zunehmend besser in die Partie. Den Lohn konnte man kurz vor dem Pausenpfiff einfahren. Nach einem Foul im Strafraum gab es Elfmeter. Heubl zeigte keinerlei Nerven und vollstreckte zum Ausgleich. Die Freude währte nur kurz. Erneut begünstigte ein Fehler den Landshuter Ausgleich. 

Nach der Pause merkte man den Blau-Weißen an, dass sie unbedingt nochmals herankommen wollen. Julian Schindlbeck nahm ein Zuspiel geschickt an und setzte zum Sololauf an. An dessen Ende schob er den Ball ins Tor und belohnte sich für einen engagierten Auftritt auf der Außenbahn. Gleiches lässt sich auch über den Gegenpart Jannik Schindel sagen. Der FCD hatte nun Blut gelegt. Nach einem Abpraller war der fleißige Stürmer Jonas Funk zur Stelle.  Zuvor dezimierten sich die Gäste mit einem überharten Einsteigen selbst. Kapitän Heuberger musste verletzt ausgewechselt werden. Kurz vor Spielende traf Andreas Bauer mit einer Willensleistung. Auch er verdiente sich ein Lob der Zuschauer, da er sich für keinen Zweikampf zu Schade war. Ebenfalls spulte Jungjahrgang Dennis Solovev auf der rechten Seite einen soliden Auftritt ab. 

Trotz der Führung mit zwei Toren sollte es nochmal spannend werden. Landshut erzielte den Anschluss. Keeper Kevin Linger musste einen Standard mit einer gekonnten Faustabwehr klären. Die eingewechselten Rodion Suslow, Luis Rieder und Simon Ismair halfen mit den Sieg über die Zeit zu retten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.