Saisonvorschau der U17: Abenteuer Landesliga – Dingolfinger U17 will frech auftreten

Attraktive Gegner warten auf den Nachwuchs des FCD (Foto: Charly Becherer)

Die U17 des FC Dingolfing bildet auch in der anstehenden Saison das Flaggschiff der renommierten Nachwuchsarbeit und geht in der Landesliga an den Start. „Für uns geht es nur darum, die Liga zu halten. Uns wurde durch den Abbrach noch einmal eine Saison Landesliga geschenkt. Diese wollen wir mitnehmen und freuen uns gegen tolle Gegner anzutreten. Gleichzeitig wollen wir uns auch ein wenig frech präsentieren, denn wir haben rein gar nichts zu verlieren“, blickt Philipp Petschko, der zusammen mit Franz Stoiber auf der Trainerbank sitzt, auf die Saison. 

Petschko begleitete den Jahrgang bereits in der Vorsaison, wo man als jüngerer Jahrgang den Aufstieg in die Bezirksoberliga schaffte. Nicht der erste Aufstieg in Petschkos Trainerlaufbahn. Im Trainergespann mit Christian Schramm hievte er die U19 eine Liga höher. Mit Stoiber steht ihm ein erfahrener Mann zur Seite. Dieser bildete mit Werner Grill ein unschlagbares Trainerduo. Nach der Meisterschaft in der U15 betreute man im Vorjahr die U17 in der Landesliga. Dort musste man anfangs viel Lehrgeld zahlen, fand sich dann aber mehr und mehr in der Liga zurecht.  

Im Kader des Jahrgangs 2004 selbst gab es keine Veränderungen, obwohl es nicht an Alternativen gemangelt hätte. „Wir haben bewusst keine Neuzugänge dazu geholt, da wir dem aktuellen Kader voll und ganz vertrauen“, erklärt Petschko. Verzichten muss man vorerst auf Goalgetter Bastian Weidlich, der weiterhin an den Folgen einer Knieverletzung laboriert. 

Trotz der Abwesenheit des treffsicheren Angreifers zeigte man sich in den bisherigen Testspielen torhungrig. Unter anderem bezwang man die SpVgg Landshut mit 7:1. „Die Testspiele sind zum größten Teil positiv verlaufen. Vor allem der Test in Burghausen war trotz knapper Niederlage sehr gelungen. Gegen BOL-Mannschaften wie Landshut und Freising konnten wir auch in Sachen Offensivarbeit punkten“, berichtet der U17-Coach. 

Generell hat man in der Vorbereitung versucht die Grundlagen für die anstehende Saison zu legen. „Wir sind mit der Vorbereitung bis jetzt sehr zufrieden! Die Jungs ziehen gut mit. Man merkt den Spielern die Vorfreude auf die Landesliga an. Trotz einigen abwesenden Urlaubern und Verletzten sowie dem Corona-Thema sind wir aktuell im Soll“, bilanziert Petschko. 

Der voraussichtliche Saisonstart ist auf Samstag, den 18. September, terminiert. Ob dieser Termin gehalten werden kann, liegt derweil noch in den Sternen. „Grundsätzlich gilt auch bei uns: Gesundheit steht über allem! Corona wird uns noch lange verfolgen. Wir hoffen dennoch, dass sich der Saisonstart nicht noch einmal verzögert“, so Petschko abschließend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.