Lehrreiches Spiel für den FCD – Dingolfinger Reserve verspielt Führung

Die Zweite des FC Dingolfing erlebte in Reichstorf ein Ende mit Schrecken. Nach 3:1-Führung gab man in der Schlussphase die Partie aus der Hand und musste sich mit 3:4 geschlagen geben. „Eine Niederlage aus der wir unsere Lehren ziehen müssen“, meint Coach Martin Abraham zur Begegnung. 

Derweil feierte man einen Start nach Maß. Nicht mal zwei Minuten war gespielt und schon führte man mit 1:0. Torschütze war Lukas Wimmer. Anschließend verpasste man es die Führung auszubauen. Gleich zweimal kam man gefährlich vor das Tor. 

Anschließend passte man sich dem Gegner an und spielte ebenfalls viele weite Bälle. Nach einer halben Stunde kassierte man den Ausgleich. Kurz vor dem Pausentee ging man aber erneut in Führung. Jonas Petri vollendete unter kräftiger Mithilfe der gegnerischen Abwehr, die sich einen Lapsus erlaubte. 

Im zweiten Durchgang zeigte man sich wesentlich verbessert. „Wir begannen sehr dominant und erspielten uns an sich gute Möglichkeiten. Allerdings waren wir sowohl beim letzten Pass als auch beim Abschluss zu unentschlossen“, bilanziert Abraham. 

Dementsprechend sprang nur das Tor durch Denis Afrasiloaie heraus. Kurz darauf vergab man eine laut Abraham „Megachance“ zum 4:1. 

„Anschließend wurde es wild. Wir waren einfach zu sorglos“, ärgert sich Abraham. Reichstorf wusste dies zu nutzen. Erst verkürzte man gute 20 Minuten vor Spielende. In der Schlussphase konnte man mit zwei Toren die Begegnung sogar komplett herum reißen. 

Die Abraham-Schützlinge steckten aber nicht auf und hätten selbst noch zum Torerfolg kommen können. Unter anderem traf man den Pfosten. So blieb es bei der Niederlage. Man darf nur hoffen, dass die junge Abraham-Elf ihre Lehren daraus zieht und immerhin wertvolle Erfahrungen sammeln konnte. 

Das Spiel der Dritten musste man im Vorfeld absagen. Aufgrund der vielen Verletzten bei der Ersten und Zweiten fehlt aktuell die Breite bei den FCD-Senioren, zumal der Stamm der Dritten etwas zu dünn besetzt ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.