Heimspiel für die FCD-Reserven – Gute Erinnerungen an Gegner Roßbach

Die Zweite des FC Dingolfing konnte zuletzt einen Auftaktsieg bejubeln (Foto: Charly Becherer)

Dingolfing (st) Die zweite und dritte Mannschaft des FC Dingolfing empfangen am Sonntag Roßbach im Isar-Wald-Stadion. Während die Zweite mit einem Dreier am vergangenen Wochenende in Höcking die Aufstiegsambitionen unterstrich, setzte es für die Dritte eine Pleite. Damit geht es bei der Reserve darum den zweiten Platz zu verteidigen.

Trainer Martin Abraham blickt zufrieden auf den Auftritt der Zweiten in Höcking zurück. „Nach dem Auftaktsieg in Höcking war die Erleichterung schon groß“, lässt Abraham blicken. Damit hat man die Tabellenführung erfolgreich verteidigt und einen Kontrahenten auf Abstand gehalten. „Der Sieg war nichts wert, wenn wir jetzt nicht nachlegen. Das wollen wir am Sonntag gleich tun“, so die Zielsetzung Abrahams. An den Gegner hat man derweil gute Erinnerung. Nach sehr mauem Start mit zwei Unentschieden und zwei Niederlagen holte man gegen die Gäste den ersten Dreier. „Das Spiel in Roßbach war bislang der Wendepunkt der Saison bei uns. Seitdem sind wir in ruhigen Fahrwasser“, erinnert sich Abraham. Die junge Elf startete eine beeindruckende Serie mit teils hohen Siegen. Stück für Stück konnte man sich so in der Tabelle nach oben arbeiten bis man selbst die Spitze einnahm. Daher ist man auch bei dem Roßbacher Gastspiel klarer Favorit. „Wichtig wird sein den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern mit dem nötigen Respekt in die Partie zu gehen. Wir wollen unser Spiel auf den Platz bringen. Der Gegner soll sich nach uns richten müssen. Dazu benötigen wir noch mehr Ruhe am Ball und ein besseres Positionsspiel“, formuliert Abraham die Zielstellung. Ebenfalls fordert der ehrgeizige Trainer mehr Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor ein.

Die Dritte musste in Höcking eine schmerzliche Niederlage einstecken. Trotz hoher Laufbereitschaft und Einsatzwille musste man sich dem Klassenprimus geschlagen geben. Damit dürfte auch der Zug um die Meisterschaft abgefahren sein. In den verbleibenden Ligaspielen will man sich daher den zweiten Platz sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.