Heimspiel für den FCD – Zweite und Dritte empfangen die SpVgg Haberskirchen

Am heutigen Samstag steigt erneut ein Super-Samstag in Dingolfing. Dieser hat sich bislang als absolut richtige Entscheidung erwiesen. Bei jeder Eventreihe hatte man bislang ein tolles Publikum und ein prall gefülltes Isar-Wald-Stadion. An diesem Wochenende trifft die Erste auf Deggendorf. Davor fordert die SpVgg Haberskirchen die Zweite und Dritte heraus. „Wir freuen uns auf das Aufeinandertreffen mit Haberskirchen und wollen die Punkte auf alle Fälle in Dingolfing behalten“, blickt FCD-Coach Martin Abraham auf die Partie. 

Die Zuschauer dürften eine spannende Partie erwarten. Die Gäste sind punktgleich und rangieren mit einem leicht schlechteren Torverhältnis auf Rang 7. Mit Dominik Riemer befindet sich ein ehemaliger FCD-Kicker in den Reihen der Gäste. In der Vergangenheit kickten immer wieder Haberskirchner wie Christian Gruber, Tobias Leitl oder Thomas Stuckenberger erfolgreich für den FCD. Verzichten müssen die Dingolfinger Anhänger auf ein Wiedersehen mit Gerald Eckmeier. Die Wege des erfahrenen Coaches und ehemaligen Klassekickers und der SpVgg trennten sich unter der Woche. Dementsprechend dürften die Sinne bei den Gästen geschärft sein. 

„Uns erwartet eine Mannschaft mit sehr erfahrenen Stützen, die gleichzeitig über eine gute Mischung aus jung und alt verfügt“, schätzt Abraham den Gegner. 

Die Dritte hat drei Punkte fest im Visier. Dann könnte sich die Abraham-Maier-Elf weiter im Titelrennen behaupten. Gewinnt man auch das Nachholspiel ist der Sprung auf den ersten Platz möglich. „Ein Heimspiel wollen wir immer gewinnen. So auch gegen Haberskirchen. In der Liga werden einem keine Punkte geschenkt. Haberskirchen wird sich reinhauen. Daher braucht es eine gute Einstellung unsererseits“, blickt Coach Korbinian Maier auf die Partie. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.