Generalprobe vor dem ersehnten Start – SpVgg Hankofen gastiert beim FC Dingolfing – Zweite doppelt im Einsatz

Die Kicker des FC Dingolfing um Julian Kehl absolvieren ihr letztes Testspiel ehe es in den Wettkampfmodus geht (Foto: Charly Becherer)

Gespannt verfolgte man diese Woche auch im Lager des FC Dingolfing die Entwicklung rund um den Amateurfußball. Nach dem deutlichen Votum der Vereine für eine Fortsetzung, beugte sich auch die Politik und gibt zum nächsten Wochenende Wettkampfspiele vor maximal 400 Zuschauer frei. Damit herrscht endlich Gewissheit und die Blau-Weißen können ihr Testspiel gegen die SpVgg Hankofen als Generalprobe angehen. 

Auch FCD-Cheftrainer Florian Baumgartl bestätigt in seinen Ausführungen, dass diese Woche das Highlight abseits des Trainingsplatzes statt fand. „Man hat im Training gemerkt, dass die Jungs befreiter und aufgelockert zu Werke gehen, da man nun weiß, wie es weiter geht“, so Baumgartl. 

Zum Abschluss der Vorbereitung wartet nun eine dicke Nummer auf Büchner, Eglseder und Co. Am Samstag gastiert der Bayernligist aus Hankofen im Isar-Wald-Stadion. Die Hankofner reisen als Nummer 2 Niederbayerns nach Dingolfing und haben dabei ganze achte ehemalige FCD-Jugendspieler im Gepäck. In der Offensive wirbeln obendrein mit Kapitän Daniel Hofer (aus Gottfrieding), Andreas Wagner (aus Mamming) und Christian Liefke (aus Moosthenning) drei weitere Spieler aus dem Landkreis. Trotz der interessanten Vorzeichen müssen die Zuschauer ein letztes Mal draußen bleiben. 

FCD-Coach Baumgartl rechnet mit einem Gegner, wo sich seine Schützlinge die Zähne ausbeißen werden. „Die Jungs können zeigen, was wir uns bislang erarbeitet haben und schauen, wie weit wir von einem Bayernligisten noch weg sind“, meint Baumgartl. Insgesamt rechnet man sich aber rein ergebnistechnisch wenig aus. „Hankofen wird uns mit Sicherheit Probleme bereiten. Wir sind dennoch guter Dinge und freuen uns auf den Vergleich“, blickt Baumgartl auf die Partie. 

Gelungene Vorbereitung mit vielen Erfolgen

Mit der Partie findet auch die Testspielserie ihr Ende. Die Dingolfinger Vorbereitung darf durchaus als gelungen bezeichnet werden. Nach einem enttäuschenden Auftakt gegen Ligarivalen Altdorf steigerte man sich von Match und bot klasse Leistungen. Dabei konnte man sowohl klare Siege wie gegen Ruhmannsfelden und Sünching einfahren als auch enge Duelle wie gegen die alten Rivalen aus Ergolding und Landshut einfahren. 

Damit sieht man sich gut gerüstet für den Auftakt in die nun frei gegebene Wettkampfserie. Die Blau-Weißen starten im Ligapokal. Am 19. September empfängt man den TSV Abensberg zum Heimspiel. Nach einer Auswärtspartie in Langquaid erwartet man prompt den FC Teisbach zum Derby. Die Fußball-Anhänger können sich also auf spannende Spiele freuen.

Zweite doppelt im Einsatz

Gleiches Programm gilt für die Reserve von Coach Martin Abraham. Der ehrgeizige Spielertrainer hat für das letzte Wochenende der Vorbereitung nochmals zwei Testspiele ausgemacht. Am Samstag trifft man auf Ligakonkurrent FSV Landau II. Eine interessante Begegnung, da die beiden Teams in der Liga nur ein Punkt trennt. Dort rangiert die Abraham-Elf auf dem ersten Platz und will diesen in der Restrunde verteidigen. Am Sonntag geht es für die Dingolfinger Reserve nach Gottfrieiding zum letzten Aufgalopp vor dem offiziellen Start. Im Vorspiel absolviert auch die Dritte ihr erstes Testspiel ehe man in Liga und Pokal nochmals angreifen will. „Wir wollen uns in den Partien am Wochenende den letzten Feinschliff holen und freuen uns, dass es endlich wieder los geht. Wir haben mit der Zweiten als auch der Dritten noch hohe Ziele und wollen diese mit aller Macht erreichen“, so Abraham abschließend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.