FCD zeigt sich stolz – U11 wird eine Altersklasse höher Herbstmeister

Die Nachwuchskicker des FC Dingolfing sind derzeit trotz Lockdown über digitalem Wege fleißig am Ball

Die U11 des FC Dingolfing kann stolz auf das letzte halbe Jahr zurückblicken. Als E-Jugend entschied man sich bereits in der D-Jugend anzutreten. Dabei übertraf man die Erwartungen. In der Gruppe konnte man sämtliche Partien gegen teils zwei Jahre ältere Gegner für sich entscheiden. „Die Mannschaft hat über die ganze Saison überragend gespielt. Die Jungs haben die Liga dominiert und sich somit die Herbstmeisterschaft absolut verdient“, zeigt sich Coach Robin Reif stolz auf die Leistungen seiner Schützlinge.

Der junge Trainer geht zusammen mit seinen beiden Co-Trainern Agibu Janneh und Sinan Sinanaj mit großem Eifer zu Werke. Im Verein freut man sich über das große Engagement der Übungsleiter. Die Idee bereits ein Jahr früher in der D-Jugend und auf dem damit verbundenen Kompaktfeld zu starten ging voll auf, wie auch Reif bestätigt: „ Jeder Spieler hat einen Schritt nach vorne gemacht und konnte sich verbessern. Ebenso konnte man sich frühzeitig an Regeln und Spielfeld der neuen Altersstufe gewöhnen und hat so sicher einen Vorteil gegenüber Gleichaltrigen.“

Einziger Wermutstropfen ist die Pokalniederlage gegen Steinberg, als man im U11-Landkreiscup mit einer gemischten Mannschaft aus U11 und U10 antrat. „Der Dämpfer kam zur rechten Zeit. Danach war Ehrgeiz, Zusammenhalt und die Motivation des Teams größter denn je. Dies spiegelte sich auch in den Trainingseinheiten danach wider. Die Kinder gingen mit höchster Konzentration und Leistungsbereitschaft zu Werle. Daher konnten wir in den letzten Spielen nochmals hohe Siege einfahren und groß aufspielen“, berichtet Reif.

Einen großen Anteil an der Herbstmeisterschaft hatten die beiden Neuzugänge Korbinian Huber und Ferdinand Maier. Sie spielen sich schnell in die Mannschaft und wurden zu unverzichtbaren Leistungsträgern. Dabei wurden sie von Kapitän Lias Zieminski auf das Feld geführt. Dieser fungierte als Abwehrchef vor Keeper Patrik Symietz. Der ehrgeizige Torhüter war über die gesamte Herbstrunde nicht nur ein sicherer Rückhalt, sondern auch beim Spielaufbau fußballerisch gefragt. Seine Zuspiele fanden in Mittelfeldmotor Besian Elmazi einen unermüdlichen Abnehmer. Benedikt Weikl präsentierte sich als Allrounder und wusste gleich auf mehreren Positionen zu überzeugen. In der Offensive wirbelten Filip Cambas, Suad Sinanaj, Ramojus Rubezius, Stefan Iowan und Lorik Nikqi. Gleich mehrmals ließen sie ihr Können aufblitzen und netzten kräftig ein.

Aktuell ruht wegen Corona der Ball und das beliebte Hallentraining fällt aus. Bitter für die Nachwuchskicker als auch für Trainer Reif. Dieser qualifizierte sich im vorherigen Winter in seinem freiwilligen sozialen Jahr mit der U11 für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft. Äußerst unglücklich schied man dabei aus. Daher hätte man dieses Jahr auf eine Revanche gehofft.

Trotz der widrigen Umstände versucht man beim FCD das Beste aus der Situation zu machen. Die U11 absolviert Woche für Woche ein Online Training mit der Skillers Academy. „Die Jungs sind mit großem Eifer dabei und lernen aufregende neue Übungen für zu Hause. Die Einheiten machen großen Spaß und die Kinder können gezielt an ihren technischen Fähigkeiten arbeiten. Obendrein bekommen sie ihre Teamkameraden trotz Lockdown regelmäßig zu Gesicht. Daher freuen wir uns über das Angebot, dass uns der Verein zusammen mit der Skillers Academy ermöglicht“, so Reif abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.