FCD verabschiedet Trio – Allmeier, Laimer und Sattler sagen Servus – Aufstiegscoup zum Abschied?

Der FC Dingolfing verabschiedete im Rahmen seines letzten Heimspiels gegen Teisbach drei verdiente Akteuere. Mit Matthias Allmeier, Sebastian Sattler und Christoph Laimer verlassen drei Abwehrspieler die Blau-Weißen. Dabei haben sie noch eine letzte große gemeinsame Mission, denn in den Finalspielen der Relegation gegen den ASV Dachau kann man sich noch den Aufstieg in die Landesliga sichern. Am heutigen Mittwoch empfängt man den Kontrahenten zum ersten Duell. 

Allmeier kann dabei auf die längste Zeit im Dress des FCD zurück blicken. In der D-Jugend schloss er sich von Oberschneiding kommend den Blau-Weißen an. Über 15 Jahre schnürte er in Dingolfing seine Fußballstiefel und kann dabei auf bewegende Tage in Dingolfing zurück blicken. Als Fels in der Brandung sicherte er dabei den FCD-Abwehrverbund ab und erarbeitete dank seiner leidenschaftlichen Spielweise den Ruf als Publikumslieblings. Als umgänglicher und bodenständiger Zeitgenosse wird er eine große Lücke hinterlassen. 

Ebenso verabschiedete man Sebastian Sattler. Dieser kam vom SV Mengkofen ins Isar-Wald-Stadion. Schnell wurde er ein wichtiger Teil des Teams. Auf dem Platz wegen seiner Zuverlässigkeit geschätzt, war er auch abseits des Platz mit seiner ausgeglichenen Art sehr beliebt.

Ehrenamtlich brachte er sich ein Jahr als Co-Trainer in der D-Jugend ein. Gleiches gilt für Christoph Laimer, der aktuell die U12 als Assistent von Jan Bühler betreut. Aus Teisbach kehrte Laimer nach Dingolfing zurück. Auf Anhieb war er absoluter Leistungsträger und spielte sich in das Herz der Zuschauer. Wie auf dem Platz wird man ihn auch in der Kabine und im gesamten Vereinsumfeld aufgrund seiner herzlichen Charakters stark vermissen.

Vorstand Reinhard Otto und sportlicher Leiter Manuel Wimmer bedankten sich vor dem Stadtderby gegen Teisbach für den jahrelangen Einsatz und auch Engagement abseits des Rasens. Die Mannschaft stand Spalier und spendete wie die Zuschauer kräftigen Applaus. 

Nun geht es für die drei in die letzte große Schlacht mit ihren langjährigen Gefährten. Mit einem Triumph über Dachau könnten das Trio mit einem echten Coup aus dem Isar-Wald-Stadion verabschieden und ihre ehemaligen Mitspieler zukünftig in der Landesliga von der Tribüne aus unterstützen. Laimer kann derweil aufgrund seiner Verletzung nicht aktiv mitwirken, unterstützt die Mannschaft aber auf der Bank aus. Bei Allmeier hat dessen zukünftiger Verein schon den Wechsel bekannt gegeben. Den Abwehrrecken zieht es zu seinem Heimatverein Oberschneiding zurück. Bei Sattler und Laimer steht eine Meldung der neuen Clubs noch aus. 

„Alle drei haben im FCD-Trikot immer ihr Bestes gegeben. Mit ihnen verlieren drei hervorragende Sportler und herausragende Persönlichkeiten. Wir wünschen dem Trio alles Gute und hoffen, dass wir sie oft bei uns begrüßen dürfen“, so Vorstand Otto abschließend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.