FCD mit letzten Heimspiel – Gegen Kelheim will man die Serie fortsetzen

Ein letztes Mal muss der FC Dingolfing vor der Winterpause ran. Dabei empfangen die Blau-Weißen am Samstag um 14 Uhr den ATSV Kelheim zum Heimspiel vor heimischen Publikum. „Mit 43 Punkten haben wir bis dato über den eigenen Erwartungen gepunktet. Zum Abschluss der Herbstrunde wollen wir einen weiteren Heimdreier hinzufügen! Den Gegner werden wir, unter anderem wegen den jüngsten starken Auftritten von Kelheim, sicher nicht unterschätzen“, blickt FCD-Coach Florian Baumgartl auf die Partie. 

Dessen Schützlinge marschieren bislang durch die Rückspiele. Alle drei Partien wurden bislang gewonnen. Zuletzt bezwang man den TSV Vilsbiburg vor heimischen Publikum mit 6:1. Die Gäste aus Kelheim kommen ebenfalls mit einer starken Form nach Dingolfing. In den letzten sieben Spielen konnte nur die Topmannschaft der SpVgg Grün-Weiß Deggendorf den ATSV in die Schranken weisen. Der bekannteste Namen sitzt mit dem ehemaligen Jahn-Profi Tobias Schlauderer auf der Trainerbank. 

Damit dürfte der FCD gewarnt sein. Trotz des Respekts vor dem Gegner hat man sich drei Punkte als Ziel gesetzt. Dabei gilt es die Offensivmaschinerie wieder ins Lauf zu bringen. Dort entwickelt sich Max Weber mehr und mehr zum Shooting Star der laufenden Spielzeit. Aufgrund starker Leistungen in der Zweiten von Förderer Martin Abraham wurde der Wirbelwind zum Sommer in den Bezirksliga-Kader befördert. Der Übergang verlief scheinbar fließend, denn Weber kommt bei 13 Einsätzen bereits auf neun Treffer und zwei Vorlagen. Weber sieht die Gründe beim Teamgeist der Blau-Weißen: „Ich wurde richtig gut aufgenommen von der Mannschaft. Alle sind charakterlich top und ich verstehe mich mit jedem sehr gut. Die Treffer resultieren aus einer guten Zusammenarbeit von der kompletten Mannschaft. Die Mentalität ist hervorragend, denn jeder ist immer heiß auf die Spiele und gibt hundert Prozent. Kurzum fühle ich mich innerhalb des Teams einfach sehr wohl.“ 

Weber will nun mithelfen den anvisierten Heimsieg im letzten Spiel des Jahres zu holen. „Uns erwartet mit Kelheim ein guter Gegner. Es gilt die taktischen Anweisungen unserer Trainer Flo und Alex zu befolgen und umzusetzen. Dann werden wir auch die drei Punkte holen“, so die Marschroute Webers. 

Für die Trainer dürfte Weber ein dankbarer Spieler sein, schließlich weiß die wendige Offensivkraft in unterschiedlichster Rolle zu überzeugen. So erzielte er als Joker beispielsweise einen lupenreinen Hattrick gegen Eintracht Landshut, schnürte aber auch einen Doppelpack am vergangenen Spieltag als er von Beginn an ran durfte. Ebenso variabel zeigt sich Weber bei den eingesetzten Postionen. „Prinzipiell fühle ich mich auf der Zehn am wohlsten. Aber ich spiele auch andere Postionen gerne, je nachdem wo mich die Mannschaft am meisten braucht. Nur Torhüter kann ich ausschließen“, erklärt Weber mit einem Lächeln. „Ich versuche in jedem Spiel mein Bestes zu geben und alles in die Waagschale zu werfen, damit am Ende des Tages etwas zählbares rausspringt“, beschreibt Weber sein Erfolgsrezept. 

Mit einem Dreier gegen Kelheim wollen die Blau-Weißen den Druck auf den punktgleichen Tabellenführer Deggendorf weiterhin hochhalten. „Wir wollen so viele Punkte wie möglich holen und schauen, dann am Ende wo wir stehen. Deggendorf hat eine überragende Truppe. Wir erwarten ein Kopf an Kopf Rennen. Am 30. Spieltag wird dann abgerechnet“, meint Weber. 

Auch persönlich hat sich der ehrgeizige Kicker einiges vorgenommen. „Ich will weiterhin verletzungsfrei bleiben und viele Spielminuten sammeln. Damit will ich meinen Beitrag für erfolgreichen Fußball vor vielen Zuschauern leisten, an dessen Ende hoffentlich der Aufstieg in die Landesliga steht“, berichtet Weber.

Der nächste Schritt in Richtung des großen Ziels soll im Heimspiel gegen Kelheim erfolgen. Dabei hofft man wie zuletzt auf kräftige Zuschauerunterstützung von den Rängen. Aufgrund der Witterung wird das Spiel auf Kunstrasen ausgetragen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.