FCD erfolgreich – Zweite und Dritte bezwingen FC Reichstorf

Lukas Berleb traf doppelt für den FC Dingolfing

Die Zweite des FC Dingolfing konnte auch am zweiten Spieltag ihr Duell für sich entscheiden. Dabei setzte man sich gegen das hochgehandelte Reichstorf durch. Ebenfalls konnte die Dritte erneut dreifach punkten. „Wir freuen uns über die beiden Siege. Unsere Jungs haben erneut eine tolle Einstellung auf den Platz gebracht und auch ein ordentliches Spiel abgeliefert, auch wenn natürlich weiter Luft nach oben ist“, berichtet das Trainerduo aus Martin Abraham und Korbinian Maier. 

Die Gäste aus Reichstorf boten die beiden langjährigen Dingolfinger Heino Corintan und Hassan Aytac in der Startelf auf. Die jungen Wilden des FCD ließen sich von den klangvollen Namen im Aufgebot der Gäste jedoch nicht beirren und konnten bereits in der Startminute jubeln. Nach einem schnellen Ballgewinn kam der Ball zu Spielmacher Julian Mandl. Dieser steckte durch auf Simon Wippenbeck. Der pfeilschnelle Angreifer ließ sich die Chance nicht nehmen und vollstreckte zur frühen Führung. Den Dingolfinger Blitzstart konterten die Gäste mit einer Großchance nach einer guten Viertelstunde. Jedoch verzweifelte man am Querbalken. Insgesamt steckte Reichstorf den Schock gut weg und übernahm die Spielkontrolle. 

FCD-Antreiber Stefan Diermayer hatte dennoch eine gute Einschussmöglichkeit verpasste aber knapp einen Treffer. Auf der Gegenseite konnte sich Enrico Loibl mit einer Rettungstat auf der Linie auszeichnen. Nach 34. Spielminuten war es dann aber so weit. Manuel Berlehner überwand FCD-Keeper Tom Kerscher aus der Distanz. 

Kurz nach dem Pausentee ging es heiß her. Zunächst gingen Reichstporf durch einen Strafstoß erneut in Führung. Diesen konnten die Blau-Weißen durch Lukas Berleb kontern. Den schönsten Spielzug des Tages vergoldete Berleb mit seinem zweiten Treffer. Damit drehten die Jungspunde des FCD die Partie erneut zu ihren Gunsten. Den knappen Vorsprung konnten sie dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung über die Ziellinie bringen. Insgesamt ein sehr ansehnliches Kreisklassen-Spiel, mit einem etwas glücklichen, aber nicht unverdienten, Heimsieg. 

Beim Vorspiel der beiden Reserven übernahm der FCD schnell die Spielkontrolle. Im neun gegen neun bemühte man sich um gepflegten Fußball. Die junge Truppe verzweifelte aber ein ums andere Mal an der Chancenverwertung. Somit ergab sich ein kurzweiliges Reserve-Match mit vielen Toren auf beiden Seiten. Am Ende stand es 7:4 für die Heimelf. Die Tore auf Dingolfinger Seite erzielten Patrick Stockinger (2), Jason Knarr, Agibu Janneh, Zejlko Hajdarovic und Martin Aleksandrov. Ebenfalls erzielten die Gäste ein Eigentor. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.