FCD auswärts gefordert – Klare Rollenverteilung beim Dingolfinger Gastspiel in Plattling

Der FC Dingolfing gastiert diesen Samstag bei der SpVgg Plattling. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr. Das Gastspiel beim ehemaligen Bayernligisten hat eine klare Rollenverteilung. Der FCD kommt als ungeschlagener Spitzenreiter zum Tabellenvorletzten. Dennoch warnt Coach Florian Baumgartl den vermeintlichen Underdog nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: „Die SpVgg. Plattling hat eine extrem erfolgreiche Vergangenheit. Man wird nun mit aller Macht den erstmaligen Abstieg auf Kreisebene verhindern wollen. Dementsprechend stellen wir uns an der Rennbahn auf einen heißen Tanz ein. Ziel ist der zehnte Sieg.“ 

Der FCD reitet derzeit die Erfolgswelle. Die letzten vier Spiele wurden allesamt mit vielen eigenen Treffern sowie ohne Gegentor gewonnen. „An den Ergebnissen der letzten Spiele merkt man, dass wir als Mannschaft sowohl gemeinsam verteidigen als auch angreifen“, erklärt FCD-Kicker Lukas Wittmann. „Die ganze Offensive ist an der Verteidigung beteiligt und arbeitet super nach hinten mit, gleichzeitig schaltet sich die Defensive immer in den Angriff mit ein. Wenn man dann noch mit Luca und Bogdan zwei Torhüter hat, die beide richtig gut drauf sind und wir ohne Qualititätsverlust wechseln können, kommen solche Ergebnisse wie in den letzten Wochen zustande“, führt Wittmann weiter aus. 

Der Linksfuß gehört bislang zu den zuverlässigen Kräften bei den Blau-Weißen. Im Spielsystem von Baumgartl mit Dreierkette und je einem Außenbahnspieler hat Wittmann seinen Platz gefunden. Unermüdlich beackert Wittmann den linken Flügel und weiß sowohl als Ballgewinner wie als Flankengeber zu überzeugen. „Die gesamte Mannschaft spielt derzeit konstant, egal ob Stamm- oder Einwechselspieler. Da fallen auch mal kleinere Schwächephasen, die jeder mal hat, nicht auf. Ich persönlich fühle mich derzeit sehr gut und durch meine Position kann ich meine Stärken gut einsetzen. Das es so konstant klappt, freut mich natürlich umso mehr“, begründet der Weigendorfer sein derzeitiges Formhoch. 

Gegen Plattling soll nun der nächste Sieg folgen. Die Gastgeber sind bei vier Punkten noch ohne Sieg, werden aber definitiv alles daran setzen für eine faustdicke Überraschung zu sorgen. FCD-Kennern dürfte Nico Reumann ein geläufiger Name sein. Der Co-Spielertrainer der Hausherren kickte in der Jugend für die Blau-Weißen. 

„Auswärts sind es immer schwere Spiele. Wir brauchen wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung und müssen genauso konzentriert und geduldig wie in den letzten Wochen auftreten. Dann bin ich sicher, dass wir auch in Plattling die Punkte holen können“, so Wittmann abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.