Duell der Aufsteiger – Zweite und Dritte reisen nach Loiching

Die Zweite und Dritte des FC Dingolfing reisen am morgigen Sonntag zur SpVgg Loiching. Die der FCD sind auch die Gastgeber als Aufsteiger neu in der Lage und haben sich bislang teuer verkauft. Mit einem Sieg will sich die Equipe von Martin Abraham und Korbinian Maier nach der späten Pleite im Heimspiel gegen den FC Wallersdorf zurück melden. Bei der Dritten gilt es die makellose Bilanz auszubauen. „Nach der sehr bitteren Niederlage vom vergangenen Wochenende wollen wir Wiedergutmachung betreiben. Dabei gilt es erneut ein unangenehmer Gegner zu sein und uns in allen Bereichen voll auf der Höhe zu präsentieren“, blickt Trainer Martin Abraham auf die Partie 

Die Gastgeber sind als Aufsteiger passabel gestartet. Nach der Auftaktpleite im Derby gegen Wendelskirchen konnte man einen Sieg und ein Remis verbuchen und befindet sich im Mittelfeld der Tabelle. Im Tor steht mit Co-Spielertrainer Julian Schwägerl ein Meister seines Faches, der auch bei seinen drei Dingolfinger Amtszeit mit starken Paraden für Furore sorgte. 

Die junge Elf von Trainer Martin Abraham gehört bislang zu den positiven Überraschungen der neuen Runde. Mit zwei Siegen zum Saisonstart akklimatisierte man sich als Aufsteiger schnell in der neuen Spielklasse. Am vergangenen Spieltag gab es mit dem 0:1-Gegentor in der Schlussphase einen ersten Rückschlag. Man darf daher gespannt sein wie die Elf um Kapitän Florian Mühlbauer diesen wegsteckt. „Wir müssen noch mehr Intensität und Geschwindigkeit in unser Spiel zu bringen. Darüber hinaus gilt es in verschiedenen Situationen ein besseres Timing an den Tag zu legen“, hat Abraham Verbesserungspunkte ausgemacht. 

Als größten Schwachpunkt hat man die mangelnde Effektivität ausgemacht. „Ich würde es meinen Jungs wünschen, dass im letzten Drittel endlich der Knoten platzt und sie sich selbst belohnen können“, berichtet Abraham. 

Anpfiff beim Duell der Aufsteiger ist um 15 Uhr. Im Vorspiel treffen die beiden Reserven aufeinander. Die Rollen sind klar verteilt. Der FCD reist mit voller Ausbeute an, wogegen die Gastgeber erst bei einem Punkt stehen. Abgeschwächt wird die Ausgangssituation durch die vielen Urlauber. „Wir wollen unseren guten Auftakt bestätigen. Wir haben immer noch Probleme mit der Urlaubszeit. Defensiv wollen wir noch besser stehen und das Spiel gewinnen“, so Trainer Maier abschließend. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.