Auf einem guten Weg – U14 des FCD steht auf dem zweiten Platz

Die U14 des FC Dingolfing forderte zahlreiche Profiteams in Freundschaftsspielen heraus (Foto: Tom Arnold)

Die U14 des FC Dingolfing stand in der zurück liegenden Herbstrunde vor einer schweren Aufgaben. Als komplett jüngerer Jahrgang rückte man aus der D-Jugend auf. In der darüber liegenden Altersklasse gilt es sich an das große Feld zu gewöhnen. In der C-Jugend agiert man auf dem Großfeld der Herren und steht sich erstmals im elf gegen elf gegenüber. „Für das erste halbe Jahr können wir ein positives Fazit. Die Jungs machen sehr viel Freude und sind mit großem Fleiß im Training. Dort zeigen sie sich sehr lernwillig und man merkt einfach, dass es ihnen sehr viel Spaß macht in Dingolfing zu spielen“, berichtet Coach Martin Abraham.

Abraham übernahm den Jahrgang im Sommer von Andreas Liefke und Jan Bühler. Abraham, der zeitgleich auch die Senioren coacht, wusste als Fachmann welche Hebel er in Bewegung setzen musste. Obendrein organisierte der umtriebige Übungsleiter einige Testspiele, wo man unter anderem auch den Profinachwuchs des SSV Jahn Regensburg, FC Ingolstadt und TSV 1860 München heraus forderte.

In der Liga zeigte man schnell die erarbeiteten Fortschritte. Man überzeugte mit erfrischendem Offensivfußball. Jedoch zeigte sich in den ersten beiden Spielen die Unerfahrenheit und körperliche Unterlegenheit gegen größtenteils ältere Gegner. Jedoch zog die Nachwuchskicker schnell die richtigen Schlüsse und konnten an den darauffolgenden Spieltagen drei überzeugende Siege nachlegen. Damit findet man sich zur Winterpause auf dem zweiten Rang in der Kreisliga wieder.

„Die gelernten Schwerpunkte funktionieren schon relativ gut. Daran werden wir auch weiter arbeiten“, berichtet Abraham. Da seit Anfang November der Lockdown ein Mannschaftstraining verbietet, bot Abraham ein Individualtraining für jeden einzelnen Spieler an. Ein gutes Beispiel für das herausragende Engagement, das Abraham für seine Schützlinge an den Tag legt. Da das Individualtraining untersagt wurde, überbrückt man die Zeit mit Hausaufgaben ehe man im Frühjahr mit vollem Tatendrang wieder loslegen kann.

Neben der U15 in der Bezirksoberliga und der U14 in der Kreisliga schickt der FCD auch noch eine dritte C-Jugendmannschaft ins Rennen. Dort hat man mit Gregor Milczarek und Achim Weiß-Schachtner zwei erfahrene Übungsleiter auf der Trainerbank. Deren Schützlinge danken es ihnen mit starken Auftritten, auch wenn sie ihre Trainer des öfteren an der Chancenverwertung verzweifeln lassen. Besonders erfreulich war der 6:0-Derbysieg gegen den SV Frauenbiburg. Das zweite Derby gegen den FC Teisbach ist noch ausstehend und wir im Frühjahr ausgetragen. „Wir sind mit dem Abschneiden bislang absolut zufrieden. Die Jungs ziehen voll mit und sind mit viel Spaß am Werke“, berichtet das Trainerduo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.