U19 siegreich im Pokal – U15 mit Derbysieg – Kantersieg für U14

Der FCD-Nachwuchs zeigte sich an diesem Wochenende torhungrig (Foto: Tom Arnold)

Ein zufrieden stellendes Wochenende erlebte der Nachwuchs des FC Dingolfing. Zumindest sofern man den Platz betreten durfte. Die U17 und U13 waren am Wochenende wegen Corona kurzfristig zum Zusehen verdammt. Dafür konnte die U19 im Pokal in die nächste Runde einziehen. Weitere FCD-Teams fuhren wichtige Siege in der Liga ein.

SG Landshut-Münchnerau vs. U19 2:6

Vor dem Spiel erlebten beide Teams ergreifende Momente, sowohl der Gastgeber als auch der FCD hatte Trauerfälle zu beklagen. Ex-FCD´ler Markus Fischer fand hierbei die richtigen Worte. Der ehemalige Spielführer der Blau-Weißen zieht mittlerweile in Münchnerau die Fäden als Jugendleiter. Der FCD begann stark verändert und hatte zunächst Probleme. Als man besser ins Spiel fand reihten sich mehrere Chancen aneinander. Die Phase des Sturm und Drangs vollendete Jonas Hoffmann auf Berleb-Vorarbeit zur Führung. Nach einer Balleroberung setzte Felix Lachenschmidt zum Sololauf an und vollendete gekonnt zum 2:0. Goalgetter Marco Beck legte wenig später das 3:0 nach. Als man den Fuß wieder ein wenig vom Gaspedal nahm wurde man prompt mit dem Anschlusstreffer bestraft. Nur eine Minute später ließ man die Antwort folgen. Simon Guggenberger trug sich auch in die Torschützenliste ein. Mit dem Pfiff zur Halbzeit verkürzte Münchnerau nach einem Ballverlust in der Verteidigung auf 2:4. Den zweiten Durchgang bekam der FCD dann wieder besser in den Griff. Mit viel Ballbesitz kontrollierte man den Gegner und erspielte sich weitere Möglichkeiten. Lukas Meindl erhöhte auf 5:2. Den Schlusspunkt setzte der gut aufgelegte Hoffmann. Nach einem präzises getretenen Freistoß von Enrico Loibl vollendete der Techniker zum 6:2-Endstand.

U18 vs. SG Vilsbiburg 1:3

Die U18 musste sich in der Kreisliga dem Spitzenreiter geschlagen geben. Jonas Petri verkürzte zwischenzeitlich. In der verbleibenden Zeit konnte die Truppe von Rinos Bajraktari, Adi Temel und Georg Kallmeier keinen weiteren Treffer mehr nachlegen. In die Schlussoffensive setzten die Gäste den Treffer zum 1:3.

SpVgg Landshut II vs. U15 1:4

Ein Sieg im Prestigeduell konnte die U15 von Christopher Schöttl und Andreas Gassenhuber verbuchen. Gegen die Bayernliga-Reserve besorgte Jonathan Kollnhofer die frühe Führung. Die Hausherren setzten ebenfalls einen Treffer entgegen. Jedoch zeigten die Blau-Weißen eine gute Leistung und gingen durch Romeo Fischer abermals in Führung. Diese konnten Tim Fischer und Lukas Ortmaier im Laufe der Partie ausbauen.

U14 vs. SC Landshut-Berg II 13:0

Ein Schützenfest verzeichnete die U14 von Martin Abraham. Im ersten Durchgang erzielte Fabian Hanula einen lupenreinen Hattrick. Ebenfalls traf Vinzenz Able doppelt. Nach dem Seitenwechsel spielte man weiterhin munter nach vorne. In regelmäßigen Abständen legte man weitere Treffer nach. Erneut hatte man mit Kaan Özöncel einen dreifachen Torschützen in seinen Reihen. Ebenfalls netzten Delin Dervishaj, Moritz Arnold, Max Hemauer, Leonhard Maierhofer sowie erneut Hanula ein.

C3 vs. SG Moosthenning 2:0

Die Truppe von Gregor Milczarek und Achim Weiß-Schachtner ergriff ab der ersten Minute die Initiative. Man war über die gesamte Spielzeit feldüberlegen. Einziges Manko war die erneut schwache Chancenverwertung. Die Tore besorgten Sturmführer Delbrin Fatah sowie der nimmermüde Alan Zawada per Elfmeter. Torhüter Jakob Milczarek konnte sich über eine weiße Weste freuen.

DJK Reichenberg vs. U12 2:1

Die U12 schenkte das Spiel in der ersten Hälfte her. Ein Sturmlauf im zweiten Durchgang konnte der Begegnung keine entscheidende Wende mehr geben. Mehr als der Anschlusstreffer durch Felix Maierhofer sprang nicht hinaus. „In der zweiten Halbzeit hätten wir den Ausgleich machen müssen. Die Jungs haben richtig gekämpft und toll gespielt. Schade, aber aus der schwachen ersten Hälfte müssen wir lernen. Die zweite gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben“, so das Trainerduo aus Jan Bühler und Michelle Kramer.

TSV Mamming vs. D3 0:3

Auch der TSV Mamming konnte den Lauf der Lastavec-Truppe nicht stoppen. Nach einer guten Viertelstunde bekam man einen Strafstoß zugesprochen. Da in der Vorbereitung mehreren Spielern die Nerven versagte, entpuppte sich Keeper Luka Lastavec als Elfmeterschütze. Erneut blieb er cool und versenkte zur Führung. Bis in die Schlussphase war das Match offen. Ivano Boskovic sorgte mit seinem Treffer für die Vorentscheidung. Spielmacher Leon Lastavec setzte den Deckel auf die Partie.

U11 vs. SG Moosthenning 6:2

Auch die U11 ist bislang ohne Niederlage in der D-Jugendgruppe. Dies konnte auch eine kalte Dusche im Nachbarschaftsduell nicht ändern. Korbinian Huber, Benedikt Weikl und Besian Elmazi treten die Partie. Die Gäste kamen auf 3:2 heran. Suad Sinanaj, Stefan Iowan und erneut Huber ließen aber keine Zweifel, wer den Platz als Sieger verlassen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.