Torwartikone mit Jubiläum – FCD-Keeper Erich Sättler wurde 60 Jahre alt

FCD-Vorstand Reinhard Otto überbrachte die Glückwünsche seinem ehemaligen Mitspieler Erich Sättler persönlich

Vergangene Woche feierte eine prägende Figur des FC Dingolfings seinen 60. Geburtstag. Gleichzeitig konnte man auch auf eine fünfzigjährige Mitgliedschaft bei einem zünftigen Weißwurstessen anstoßen. FCD-Vorstand Reinhard Otto überbrachte die Glückwünsche des Vereins persönlich. Als ehemalige Mitspieler hatte man sich reichlich zu erzählen und konnte in alten Erinnerungen schwelgen. 

Sättler startete bereits im frühen Kindesalter. Sen Talent entpuppte sich schnell als hervorragender Torwart. Als sicherer Rückhalt ebnete er dem FCD-Nachwuchs zahlreiche Erfolge. Die größte Errungenschaft ist mit Sicherheit der erstmalige Aufstieg in die Bayernliga. Damals gab es keine höhere Spielklasse und so ging es gegen die ersten Mannschaften der Profivereine. Zahlreiche Topspieler unter anderem von Bayern München und dem TSV 1860 München gastierten im Isar-Wald-Stadion. 

Erfolgreich ging es auch bei den Senioren weiter. In besonderer Erinnerung bleibt dabei sein herausragender Auftritt im Meisterschaftsspiel. Als Meister der Bezirksliga-West ging es gegen den Champion der Ost-Staffel Ruhmannsfelden. Unzählige Fußballfans wollten das Meisterschaftsspiel in Osterhofen verfolgen. Auch nach der Verlängerung stand bei einem Ergebnis von 2:2-Unentschieden kein Sieger fest. Daher musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Dort avancierte Sättler zum gefeierten Helden. Er konnte beim Elfmeterdrama nicht nur einige entschärfen, sondern den entscheidenden Strafstoß sogar selbst verwandeln. Gleichbedeutend mit der niederbayerischen Meisterschaft war auch der Aufstieg in die Landesliga Mitte. 

Nach der aktiven Karriere ging es zu den alten Herren, wo ebenfalls im Freien wie auch in der Halle Meisterschaften errungen werden konnte. Ein besonderes Erlebnis war sicherlich die Amerika-Reise nach Florida. Auch beim Altstadtfest stand Sättler ehrenamtlich immer zur Verfügung. Nach dem endgültigen Karriereende widmete sich der ehemalige Klassekeeper dem Tennisspiel wie auch dem Motorradfahren. 

Die Verbindung zum FCD blieb aber erhalten. Regelmäßig wird ein Treffen der ehemaligen Fußballer vereinbart und auch bei den FCD-Spielen unterstützt Sättler gerne die Blau-Weißen. Dabei reist er auswärts gerne mit dem Motorrad an. „Wir wünschen unserem Erich alles Gute und viel Gesundheit, sodass er weiterhin allen sportlichen Aktivitäten nachkommen kann“, gratuliert erster Vorsitzender Reinhard Otto. 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.