Spielberichte der FCD-Jugend: U17 & U16 mit Kantersiegen – U15 mit Highlight gegen 1860 München – U14 setzt Aufwärtstrend fort

 

 

Die Spielberichte werden präsentiert von unseren beiden Jugendhauptsponsoren Clever Fit Dingolfing und ESB. Danke für die Unterstützung!

Ein herzliches Dankeschön auch an Petra Ritt für das Foto!

 

Die U15 des FC Dingolfing feierte am vergangenen Wochenende ein weiteres Highlight in der aktuellen Spielzeit. Der TSV 1860 München war zu Gast und forderte mit seiner U14 die Dingolfinger C-Junioren. Die beiden B-Jugendteams des FCD erzielten jeweils hohe Kantersiege und auch die U14 konnte ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Einzig die U13 verpasste es trotz klarer Überlegenheit einen Heimsieg einzufahren.

 

U17 vs. TSV Natternberg 5:1 

Die U17 übernahm von Beginn an die Spielkontrolle, agierte aber zu Beginn zu ungeduldig und umständlich. Nach dem 1:0 durch Lukas Wimmer platzte der Knoten und die Blau-Weißen zeigten starken Kombinationsfußball. Mario Geiger erhöhte noch vor der Halbzeit auf 2:0. Nach der Pause verlor der FCD-Nachwuchs wieder die Geradlinigkeit ehe Arthur Jahn auf 3:0 stellte. Anschließend bot die U17 wieder schöne Aktionen schraubte das Ergebnis nach Toren von Julian Mandl und Patrick Rostan auf 5:0 hoch. Einziger Wermutstropfen war das Gegentor mit dem Schlusspfiff. „Alles in allem ein hochverdienter Sieg mit einer über weite Strecken sehr gute Vorstellung.“, zieht Coach Manuel Wimmer sein Fazit.

U16 vs. TSV Mamming II 8:1

Die U16 des FCD feierte am Wochenende ein wahres Torfestival. Erfolgreichster Torschütze war dabei Mitosz Replewicz mit einem Hattrick. Darüber hinaus trafen Mateusz Jantos und Fatih Balin jeweils doppelt. Ebenfalls konnte sich Christian Kreuzpaintner in die Torschützenliste eintragen. Neben der Anzahl der Tore lobte das Trainergespann aus Adi Temel und Stephan Orlet die Art und Weise, wie diese herausgespielt wurden.

U15 vs. TSV 1860 München 0:3

Die U15 des FCD konnte sich über ein echtes Highlight freuen, denn der Nachwuchs der Münchner Löwen gastierte im Isar-Wald-Stadion. In den ersten zehn Minuten hatten die Dingolfinger Probleme sich auf die Handlungsschnelligkeit und Power der Sechziger einzustellen. Folglich stand es 0:2. Das Trainerduo aus Alex Hofner und Martin Abraham reagierte und nahm leichte Umstellungen vor um ihren Schützlingen mehr Sicherheit zu verleihen. Prompt fand der FCD-Nachwuchs besser ins Spiel und konnte trotz des Drucks der Löwen sich selbst nach vorne kombinieren. Timo Seer scheiterte bei seinem Schussversuch nur an der Latte. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach der Halbzeitpause schockten die Löwen die Dingolfinger Abwehr erneut und erhöhten auf 3:0. Die Dingolfinger drückten auf einen Treffer, doch Schrettenbrunner, Beck, Seer und Wagner vergaben knapp. Somit blieb es beim 3:0 für die U14 des TSV 1860 München. „Es war ein toller Test für beide Mannschaften bei herrlichem Frühlingswetter. Die Löwen haben uns aufgezeigt wo die Unterschiede in Puncto Schnelligkeit und Technik liegen. Ebenfalls hat ihre Spielfreudigkeit beeindruckt. Nichts desto trotz ein tolles Erlebnis für unsere Jungs, die sich dies durch tolle Leistungen im Ligabetrieb absolut verdient haben.“, berichtet Trainertalent Alex Hofner.

    

U14 vs. SV Ascha 2:1

Die U14 distanziert sich weiterhin von den Abstiegsrängen. Auch der SV Ascha konnte die aufstrebende Mannschaft des Trainerteams Lukas Kallmeier und Rudi Gangkofner nicht aufhalten. Wie von den beiden prophezeit kann sich der jüngere C-Jugend in der Rückrunde wesentlich besser gegen den älteren Gegenspieler behaupten. So kommt es nicht von ungefähr, dass der D-Jugendspieler Tobias Kurz die Führung für die Blau-Weißen erzielte. Auch nach der Führung war der FCD klar spielbestimmend. Erst ein individueller Fehler verhalf Ascha zum Ausgleich. Angeführt von einem bärenstarken Simon Guggenberger ging der FCD-Nachwuchs erneut in Führung. Guggenberger krönte seine Leistung als bester Spieler auf dem Feld mit dem Siegtreffer. „Wir haben völlig verdient gewonnen. Dabei müssen wir uns nur vorwerfen, dass wir den Sieg nicht klarer gestaltet haben.“, analysiert Coach Kallmeier.

 

U13 vs. TSV Regen 0:1

Ein vollkommen unnötige Niederlage kassierte die U13.Trotz klarer Feldüberlegenheit verpassten es die Schützlinge von Coach Andy Liefke ein Tor zu erzielen. Am Ende der Begegnung bewahrheitete sich eine alte Fußballweisheit: Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten. Aus dem Nichts erzielten die Bayerwaldler den Siegtreffer. „Wir hatten ausreichend Chance um einen klaren Heimsieg einzufahren. Aber alles hadern hilft nicht, man muss auch dem Gegner den nötigen Respekt zollen, er hat mit seinen Mitteln das Maximale herausgeholt, da wir unsere Überlegenheit nicht ummünzen konnten“., gibt sich Coach Andy Liefke als fairer Verlierer.