FCD verliert gegen TSV Bogen – Am Dienstag gastiert Bayernligist SpVgg Hankofen 

Der FC Dingolfing musste sich im zweiten Vorbereitungsspiel gegen den Bayernligaabsteiger TSV Bogen mit 0:3 geschlagen geben. „Insgesamt war es ein guter Test, der uns defensiv viel abverlangt und uns Potential für die Trainingsarbeit aufgezeigt hat. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht“, analysiert FCD-Coach Holger Götz.

Bogen kam anfangs wesentlich besser in die Partie. Die Gäste attackierten auf dem Dingolfinger Kunstrasen früh. Gegen das Pressing fand der FCD zunächst nur wenig Mittel. Die Zielstrebigkeit des TSV wurde früh durch die Führung belohnt. Aber auch die Elf von Götz und Marco Kenneder hatte seine Gelegenheiten, jedoch verpassten Stephan Liefke, Ben Sußbauer und Simon Käufl den Ausgleich. Bogen bleib die bessere Elf und stellte auf 3:0. Das Dingolfinger Trainerduo reagierte in der Halbzeitpause und stellte taktisch um. Die Umstellungen zeigten ihre Wirkung. Bogen war im zweiten Durchgang kaum mehr gefährlich vor dem Tor, während der FCD zwei gute Möglichkeiten verzeichnen konnte. Der einsetzende Schneefall erschwerte das Spiel vor allem gegen Ende der Partie. Für die Blau-Weißen geht es am Dienstag um 19 Uhr gegen Bayernligist SpVgg Hankofen. „Wir müssen die richtigen Schlüsse ziehen und gleich von Beginn an konsequenter in der Defensive agieren“, blickt Götz voraus.

Aufstellung: Kerscher – Johann (ab 46. Minute Bajraktari), Allmeier, Büchner, Käufl – Abraham, Sadriu, Kehl, Mittermeier (ab 46. Wittmann) – Sußbauer (ab 46. Ünce), Liefke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.