FCD will Heimsieg landen – SV Auerbach gastiert in Dingolfing

Der FC Dingolfing empfängt am Samstag um 15 Uhr den SV Auerbach im Isar-Wald-Stadion. Dabei streben die Mannen des Trainergespanns um Holger Götz und Heino Corintan einen Heimdreier an: „Nach dem ärgerlichen Remis bei Post Kagers, wollen wir mit einem Sieg vor eigenem Publikum am Spitzenreiter dranbleiben! Wir freuen uns darauf nach zwei Auswärtsspielen wieder zu Hause zu spielen!“, so FCD-Trainer Holger Götz.

Dabei erwartet die Blau-Weißen alles andere als ein einfacher Gegner, denn im Dingolfinger Lager schätzt man den heutigen Kontrahenten wesentlich besser ein als deren elfter Tabellenrang vermuten lässt. Auch beim SV Auerbach selbst ging man wesentlich optimistischer in die Spielzeit, jedoch befindet man sich mittlerweile weit entfernt von einem angestrebten Platz in den Top 5 der Liga. Nach einem passablen Start, wo man lediglich gegen die Spitzenteams Post Kagers und Landau verlor, setzte es in den letzten vier Partien vier Pleiten. Zuvor konnte man noch gegen die Dingolfinger Clubs FC Teisbach (4:2) und SV Frauenbiburg (3:3) Achtungserfolge erzielen. Die Gäste dürften daher hoch motiviert sein auch gegen die dritte Dingolfinger Kreisliga-Equipe ein gutes Ergebnis einzufahren und dadurch die Trendwende einzuläuten.

Der FCD ist gewarnt und nimmt den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter. Stattdessen will man mit Teamgeist und Einsatzwille nach zuletzt zwei torreichen Spielen wieder zu Null spielen.

Dabei können die Dingolfinger auch Johannes Comoretto zählen, der in das Aufgebot zurückkehrt. Auch der in Straubing verletzt ausgewechselte Keeper Julian Schwägerl hat grünes Licht gegeben und somit steht auch seinem Einsatz nichts im Wege. Dafür muss das ehrgeizige Trainerduo auf einen ihrer absoluten Leistungsträger verzichten, denn Wirbelwind Stephan Liefke muss berufsbedingt passen.