FCD bleibt zuhause eine Macht – Souveräner 3:0 Erfolg gegen den SV Auerbach

Der FC Dingolfing bleibt vor dem eigenen Publikum eine Macht! So verwies man am Wochenende auch den SV Auerbach mit 3:0 in die Schranken. Dabei blieb Torhüter Julian Schwägerl auch im achten Saisonspiel ohne Gegentreffer. “Wir freuen uns über den Heimsieg! Kompliment an meine Spieler, die das Spiel über die volle Distanz beherrschten und souveräne drei Punkte erspielten!”, lobt FCD-Coach Holger Götz.
Das Trainerduo aus Holger Götz und Heino Corintan stellte aufgrund des Ausfalls von Dribbelmeister Stephan Liefke das System auf ein 4-1-4-1 um. Dabei rutschte Routinier Manuel Wimmer wieder in die Startelf und überzeugte in der Schaltzentrale mit viel Übersicht.
Wimmer war es auch der in der Anfangsphase einen ersten Warnschuss abfeuerte. Kurz darauf versuchte es Corintan ebenfalls aus der Distanz. Der FCD hatte die Spielkontrolle, verpasste es aber in der Folgezeit weitere gefährliche Chancen zu erspielen. Die Gäste beschränkten sich auf die Abwehrarbeit und konnten nur wenig Akzente in der Offensive setzen. Die meisten Ansätze wurden von der Dingolfinger Abwehr abgelaufen. Dort glänzte Spielführer Florian Büchner als bester Spieler des Tages mit sauberer Zweikampfführung und viel Übersicht im Spielaufbau.
Nach einer halben Stunde köpfte Hassan Aytac mit dem Hinterkopf die überfällige und erlösende Führung. Dabei wurde er von Martin Abraham mit einer herrlichen Freistoßflanke bedient.
Auch dem zweiten FCD-Treffer ging ein Standard aus dem Halbfeld voraus. Abwehrchef Büchner schlug einen Flugball zielgenau auf Corintan, der auf Benjamin Sußbauer ablegte. Der Spielgestalter hechtete in den Ball und drückte ihn unmittelbar vor der Halbzeitpause über die Linie.
Damit gingen die Blau-Weißen verdient mit einem zwei Tore Vorsprung in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel, jedoch wurden alle Torschüsse von Keeper Schwägerl vereitelt. Am gefährlichsten war der Weitschuss von Alexander Wittenzellner, allerdings stellte auch dort der FCD-Schlussmann Schwägerl seine Klasse unter Beweis und lenkte den Ball zur Ecke.
Die Blau-Weißen zeigten auch weiterhin ein gefälliges Passspiel und erhöhten folgerichtig in der 72. Spielminute auf 3:0. Dabei konnte der Auerbacher Torhüter gegen Corintan parieren, jedoch war er beim Nachschuss des erneut agilen Ralph Bischoff machtlos.
Beinahe hätte der FCD auch noch einen vierten Treffer nachgelegt, doch ein Distanzhammer von Sußbauer traf nur die Latte.
Dadurch blieb es bei einem verdienten Sieg für die Isar-Städter. Damit haben sich Büchner, Wimmer und Co in Stellung gebracht und könnten nach einem Ausrutscher des Tabellenführers SG Post Kagers selbst die Spitze übernehmen.
FCD-Stenogramm vs. SV Auerbach
Aufstellung: Schwägerl – Bajraktari (ab. 83. Minute Johann), Allmeier, Büchner, Käufe – Aytac – Abraham (ab 78. Schütz), Wimmer (ab 64. Ünce), Sußbauer, Bischoff – Corintan
Reservebank: Kerscher, Smart
Gelbe Karten: Wimmer (40.), Ünce (70.), Sußbauer (85.)
Tore: 1:0 Aytac (31.), 2:0 Sußbauer (43.), 3:0 Bischoff (73.)