Vorberichte der FCD-Jugend: U15 in Kelheim – U14 weiterhin auf Erfolgswelle – U13 gegen Tabellenzweiten

Während sich die A- und B-Junioren längst in der Sommerpause befinden, geht es für die D- und C-Jugenden noch um Punkte in den Ligaspielen. Die U15 musste zuletzt Tribut zollen für die lange Hallensaison. In den Spielen fehlte die letzte Frische. Mit einem Sieg in Kelheim will man sich aus der Liga verabschieden. Die U14 surfte in der Rückrunde auf eine Erfolgswelle. Beinahe hätte man auch den Spitzenreiter gestürzt. Im Derby gegen Landau will man die Leistungen anknüpfen. Die U13 trifft auswärts auf den Tabellenzweiten, will aber erneut spielerisch überzeugen. Die U12 hat nach Siegen zuletzt reichlich Selbstvertrauen im Schlepptau und will im letzten Heimspiel einen Sieg einfahren

JFG Befreiungshalle Kelheim vs. U15 (Samstag, 14:15 Uhr)

Der U15 steckt die lange Saison in den Beinen. Nach der souveränen Herbstmeisterschaft wirkt die U15 nicht mehr voll im Saft. Am vergangenen Spieltag musste man sich der SpVgg Deggendorf mit 0:1 geschlagen geben. Während die Deggendorfer gefährlich nach Balleroberungen agierte, fehlte den Dingolfingern das Tempo im Spielaufbau. Einziges Highlight im ersten Durchgang war der Lattenschuss von Mittelfeldmotor Lukas Berleb. Den zweiten Durchgang begann man forsch, geriet aber nach einem Fehler in der Hintermannschaft in Rückstand. Anschließend sahen die Zuschauer ein Spiel auf ein Tor. Doch mehrfach verpassten Seitz, Seer, Schrettenbrunner und Co den hochverdienten Ausgleich.

Die verpassten Punkte will man sich nun in Kelheim holen. Sportlich geht es für den FCD-Nachwuchs um die goldene Ananas. Der zweite Platz ist den Blau-Weißen sicher. Die Meisterschaft musste man aufgrund der fehlenden Torgefahr trotz ansehnlichem Offensivspiel abschenken. Bezeichnend hierfür ist, dass Rekonvaleszent Marco Beck trotz neun fehlender Spiele weiterhin der beste Torschütze ist.

 

U14 vs. FSV Landau (Samstag, 10.30 Uhr)

Eine starke Rückrunde gehört mittlerweile zum Markenzeichen der Dingolfinger U14. Wie im Vorjahr fiel die Umstellung des jüngeren Jahrgangs in der Kreisliga zunächst schwer. Jedoch gelang es dem Trainerfuchs Lukas Kallmeier mit Assistent Rudi Gangkofner erneut seine Mannen in die Spur zu bringen. Mit erfrischendem Offensivfußball startete die U14 eine Erfolgswelle. Beinahe hätte man den souveränen Tabellenführer JFG Straubinger Land zu Fall gebracht, jedoch musste man sich knapp mit 1:2 geschlagen geben. Dort war man vor allem im ersten Durchgang spielerisch gegen einen physisch starken Gegner klar tonangebend. Nach zwei Standars geriet man in Rückstand. Topscorer Simon Guggenberger brachte seine Farben durch einen herrlichen Weitschusstreffer zwar nochmals heran. Letztendlich verpasste es die U14 aber sich für einen starken Auftritt zu belohnen.

Mit Wut im Bauch ging es unter der Woche gegen den SV Winzer. Die Dingolfinger Offensivmaschinerie lief zu Hochform auf und legte vier Tore vor. Dabei schnürte Samuel Gwinner einen Doppelpack und auch Jason Knarr trug sich in die Torschützenliste ein. Den vierten Treffer brachte ein Eigentor. Der Gegner kam in der Schlussphase nach zahlreichen Wechseln nochmal auf 3:4 heran, konnte aber den Dingolfinger Sieg nicht mehr gefährden.

Am Samstag geht es für die U14 zu Hause gegen Landau. Die Kallmeier Truppe will die drei Punkte im Derby mit aller Macht im Isar-Wald-Stadion behalten.

 

TSV Waldkirchen vs. U13 (Sonntag, 10:30 Uhr)

Die U13 trifft auf den Zweiplatzierten aus Waldkirchen. Obwohl der FCD-Nachwuchs in der Tabellen hinter den Gastgebern liegt, kann die Elf von Trainer Andy Liefke für eine Überraschung sorgen. Trotz schwankender Ergebnisse gelang es der U13 zumeist fußballerisch zu überzeugen.

 

U12 vs. DJK Straubing (Sonntag, 10:30 Uhr) 

Die U12 bestreitet ihr letztes Saisonspiel gegen Straubing. Dabei will man sich mit einem Sieg verabschieden. Zuletzt gelangen gegen Donauwald und unter der Woche in Salching zwei 3:1 Siege. Während gegen Donauwald Elias Löster, Daniel Grinkevic und Cayan Basel ins Schwarze trafen, waren in Salching ALojz Aracic, Nico Bachmeier und ebenfalls Laster erfolgreich.

Coach Dominik Kallmeier will mit seiner Mannschaft von Anfang an das Spiel in die Hand nehmen und wie zuletzt die Chancen nutzen.