Vorberichte der FCD-Jugend – U19, U17, U16 und U13 peilen Heimsiege an

img_8053

An diesem Wochenende stehen die FCD-Nachwuchs vor unterschiedlichen Aufgaben. Während die U17 und U16 als klare Favoriten in ihr Heimspiel gehen, fordern sowohl die U14 wie auch die U12 den Tabellenführer ihrer Rangliste. Absolutes Prunkstück der FCD-Nachwuchsabteilung ist weiterhin die U15, die nach wie vor die Bezirksoberliga anführt und dabei erst einen Gegentreffer kassierte. Jedoch treffen sie am Wochenende auf eine „Wundertüte“. Alle Vorberichte der Jugendteams:

 

U19 vs. (SG) SV Höcking (Samstag, 12.45 Uhr)

Am Samstag empfängt die U19 den SV Höcking. Dabei plagen Trainer Christian Schramm weiterhin Verletzungssorgen. Dennoch geht man optimistisch in die Partie und will die Punkte im heimischen Isar-Wald-Stadion behalten. Der Kontrahent ist zwar tabellarisch hinter den Blau-Weißen platziert, dennoch warnt der ehrgeizige Coach vor deren schnellen Offensivleuten. „Wenn wir unsere Abschlussschwäche ablegen können, trau ich uns definitiv einen Heimsieg zu.“, berichtet ein optimistischer Chefanweiser.

U17 vs. SV Winzer (Samstag, 11 Uhr)

Ebenfalls bestreitet die U17 am Samstag ein Heimspiel. Gegner ist der SV Winzer. Nach dem ernüchternden Remis in der Vorwoche ist für den FCD-Nachwuchs ein Heimsieg Pflicht, wenn man weiterhin oben mitspielen will. Der Gast rangiert in der unteren Tabellenhälfte, hat aber schon relativ viele Tore geschossen, aber auch die meisten bekommen. „Wir wollen die guten Auftritte der bisherigen Heimspiele bestätigen und mehr Zug zum Tor entwickeln als am vergangenen Spieltag. Wird der Gegner aber wieder anfangs auf die leichte Schulter genommen, kann es auch wieder ein sehr enges Spiel werden. Wenn wir jedoch unser voll Potential ausschöpfen, bin ich zuversichtlich, dass die drei Punkte in Dingolfing bleiben.“, analysiert FCD-Coach Manuel Wimmer.

U16 vs. TSV Eichendorf (Sonntag, 14 Uhr)

Die U16 bestreitet am Sonntag ihr letztes Spiel vor der Winterpause. Dabei erwarten sie den TSV Eichendorf, der bisher eine weniger erfolgreiche Runde spielt und nur einen Punkt erbeuten konnte. Im Dingolfinger Lager wird man jedoch den Gegner keinesfalls unterschätzen, schließlich hat man selbst eine kleine Durststrecke zu verzeichnen. Nach einem guten Start mit zwischenzeitlicher Tabellenführung ist der Motor ins Stocken geraten. Daher soll im letzten Hinrundenspiel der Befreiungsschlag her. Das Trainergespann aus Adi Temel und Stephan Orlet hofft dabei auf eine effektivere Chancenverwertung als zuletzt.

SpVgg Deggendorf II vs. U15 (Samstag, 13.30 Uhr)

Die Dingolfinger U15 ist momentan das Prunkstück der Dingolfinger Nachwuchsarbeit, denn die Schützlinge des Trainerduos Alex Hofner und Martin Abraham rangieren auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksoberliga und haben dabei erst einen Gegentreffer erzielt.

Der Kontrahent rangiert mit acht Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Jedoch wird die zweite Mannschaft der Spielvereinigung immer wieder mit Spielern aus der Bayernligamannschaft verstärkt. Daher erwartet Coach Hofner eine Wundertüte, da man nie weiß mit welchen Spielern die Deggendorfer antreten.

„Wir haben einen guten Lauf und wollen die Tabellenführung verteidigen. Darüber hinaus gilt es im Offensivspiel weiter Fortschritte zu machen.“, berichtet Coach Alex Hofner.

JFG Gäuboden Süd vs. U14 (Samstag, 14 Uhr)

Ein dickes Brett hat die U14 vor der Brust, denn man reist zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer. Obendrein hat die JFG erst einen Gegentreffer kassiert und daher warnt FCD-Trainertalent Lukas Kallmeier: „Uns erwartet eine hervorragende Mannschaft mit vielen Spielern vom älteren Jahrgang. Wir werden alles in die Waagschale werfen und freuen uns auf das Landkreis-Derby. Was dabei raus springt werden wir sehen!“, so Coach Lukas Kallmeier.

U13 vs. TuS Pfarrkirchen (Samstag, 11 Uhr)

Nach dem spielfreien Wochenende empfängt die U13 ausgeruht die TuS Pfarrkirchen. Der Gast gilt als gefährliche Kontermannschaft mit vielen schnellen Akteuren und einer großen Anzahl von Stützpunktspielern. Der FCD ist gewarnt und will die Konter durch präzises Passspiel und viel Laufarbeit verhindern. „Wir haben in der Trainingswoche viel am Angriffsspiel gearbeitet und hoffen, dass wir dies ins Spiel übertragen können. Wir wollen das Spiel aktiv gestalten umso den Gegner nicht in die Partie kommen zu lassen.“, schwört Chefanweiser Andy Liefke ein.

SpVgg Stephansposching vs. U12 (Sonntag, 10:30 Uhr)

Am Sonntag reist die U12 nach Stephansposching. Der Gastgeber thront auf dem ersten Platz und ist noch ungeschlagen. Eine schwere Aufgabe für den FCD-Nachwuchs. Jedoch stimmt die Leistung von vergangener Woche optimistisch als man Deggenau mit 3:1 bezwang. Will man am Sonntag etwas holen bedarf einer ähnlich konzentrierten Defensivleistung.