Vorberichte der FCD-Jugend: U19 & U15 vor Spitzenspiel – Derbys für U14 & U13 – U12 will weiterhin Selbstvertrauen tanken

 

Die U19 sowie die U15 des FC Dingolfing absolvieren am kommenden Spieltag absolute Spitzenspiele. Auch die U14 und U13 stehen vor aufregenden Partien, denn sie erwartet jeweils ein Derby. Wie man Derbys siegreich gestaltet zeigte die U12 bereits bei ihrem Match gegen Degendorf. Diese wollen nun das gewonnene Selbstvertrauen weiter ausbauen.

SG Harburg vs. U19 (Samstag, 15.45 Uhr) 

Die U19 gastiert am Samstag in Harburg. Die Gastgeber überraschten am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen die SG Pankofen. „Wir erwarten ein schweres Spiel, müssen aber die drei Punkte holen um im Spitzenfeld zu bleiben,“ berichtet das Trainergespann Christian Schramm und Philipp Petschko.

SG Marklkofen vs. U19 (Dienstag, 13 Uhr) 

Unter der Woche trifft die U19 im Spitzenspiel auf die SG Marklkofen. Dabei empfängt der Tabellendritte den Tabellenzweite. Die Gastgeber feierten in der vergangenen Saison in der B-Jugend die Meisterschaft und wollen mit dem Jahrgang auch in diesem Jahr ein Wort um den Titelgewinn mitsprechen. Für die Blau-Weißen ist es daher ein extrem wichtiges Spiel. Obendrein kann bei einem Sieg die Tabellenführung zurückerobert werden. Daher werden sich die Blau-Weißen top vorbereiten um als Sieger vom Platz zu gehen.

U17 vs. SV Winzer (Sonntag, 11 Uhr) 

Die U17 darf nach dem Spielausfall am vergangenen Wochenende wieder ran. Daher sind die Schützlinge von Martin Abraham und Manuel Wimmer heiß auf die Heimpartie. „Wir haben unter der Woche gut gearbeitet und wollen nun die Dinge im Spiel umsetzen,“ berichtet Coach Abraham, der einen Heimsieg als Ziel ausgibt.

SG Gergweis vs. U16 (Sonntag, 11 Uhr) 

Nach der Pleite am vergangenen Spieltag will die U16 zurück in die Erfolgsspur. Mit einem Sieg könnte die Bajraktari-Elf wieder zu den Topteams aufschließen.

U15 vs. 1. FC Passau (Samstag, 11 Uhr) 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist die U15 in der Liga angekommen und hat sich dabei bis auf den zweiten Tabellenplatz der Bezirksoberliga vorgearbeitet. Dennoch sieht Chefcoach Lukas Kallmeier die Favoritenolle bei den Gästen aus der Dreiflüssestadt. „Wir wollen weiter oben dabei bleiben und daher auch etwas holen. Wir möchten daher wieder sicher stehen und die Chancen, die wir bekommen, auch nutzen. Wenn jeder Spieler alles dafür gibt, ist auch ein Punkt, wenn nicht sogar mehr drin,“ meint Kallmeier.

FSV Landau vs. U14 (Samstag, 11 Uhr) 

Für die U14 steht das nächste Landkreisderby vor der Tür. Gegen Landau wird es sicherlich schwer für die U14 gegen einen kämpferisch guten und älteren Gegner die drei Punkte zu entführen. Diese Prognose wird unterstrichen, von den starken 13 Punkten, die die Landauer bisher holen konnten. Dennoch will die Mannschaft von Alex Hofner und Michael Wieselsberger auf Sieg spielen. Dabei dürften die Blau-Weißen nach dem überzeugenden Sieg im Landkreisderby gegen die JFG Gäuboden-Süd vor Selbstvertrauen strotzen. Das Spiel war über die gesamte Dauer eine klare Angelegenheit mit vielen Chancen auf Dingolfinger Seite. „Wir haben technisch ein gutes Spiel gezeigt, jedoch haben sich erneut unsere Schwächen bei der Chancenverwertung bestätigt,“ analysiert Coach Hofner. Dennoch reichte es zu einem deutlichen 8:0-Sieg. Den Torreigen eröffnete Leo Aigner. Anschließend schnürte Jonas Petri einen Doppelpack, während Torjäger Andi Mittermeier beeindruckende fünf Mal einnetzte.

U13 vs. SpVgg Deggendorf (Sonntag, 11 Uhr) 

Die U13 fiebert auf das Derby gegen Deggendorf hin. Die Mannen von Dominik Kallmeier und Andreas Otto befinden sich dabei im Aufwand. „Wir wollen taktisch konzentriert agieren. Dabei gilt es defensiv wachsam zu sein und vorne die sich bietenden Chancen zu verwerten,“ so Coach Kallmeier. Seit dem sich der FCD auf die Fahnen geschrieben hat ausschließlich die Spieler aus dem nahen Umkreis zu fördern, haben sich auch die Kräfteverhältnisse gegenüber den Gästen, die ein wesentlich größeres Einzugsgebiet anvisieren, etwas verändert. „Natürlich haben wir eine Chance, aber dazu muss auf unserer Seite alles passen,“ berichtet Kallmeier.

U12 vs. SV Deggenau (Freitag, 18 Uhr) 

Die U12 machte in dieser Saison bereits vor wie man gegen die Grün-Weißen siegt. Diese gehen ohne Personalsorgen ins nächste Heimspiel. Trotz der zwischenzeitlichen Erfolge sieht das Trainerduo Schätz und Wieselsberger weiterhin Verbesserungspotential: „Der Schwerpunkt liegt nach wie vor auf der Verbesserung des Ballbesitzspiels sowie das erarbeitete Selbstvertrauen hochzuhalten und auszubauen.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.