Unnötige Niederlage für die U13 – Aufopfernd kämpfende Bayerwäldler nehmen drei Punkte mit

 

D-Junioren BOL/Ndb.: FC Dingolfing I – TSV Regen 0:1 (0:0).

Autor: Richard Rothweiler

Zum 14. Spieltag der BOL Niederbayern gastierte der TSV Regen im Isarwald-Stadion. Das es ähnlich schwierig wie im Hinspiel werden würde war klar, da der Gegner mit einer defensiven Grundeinstellung angereist war und mit zwei eng stehenden Abwehrketten sich  aufs verteidigen beschränkte. Gelegnentliche Vorstösse der Bayerwäldler wurden sicher abgefangen und der FC versuchte den Abwehrriegel spielerisch zu knacken, jedoch zeigte sich die tiefstehende und vielbeinige Abwehr des TSV als fast unüberwindlich. Die wenigen gefährlichen Vorstösse des FC vepufften und Torchancen waren daher auf beidnen Seiten Mangelware. Beide Mannschaften lieferten sich im Mittelfeld zahlreiche Duelle, die wenig Raumgewinn und ebenso wenig Gefahr für das gegnerische Tor bedeuteten. Der FCD zeite sich zwar technisch und in Sachen Ballbesitz eindeutig überlegen, jedoch sprang für die jungen Kicker aus Dingolfing nichts zählbares dabei heraus. Im Grund fehlte die zündende Idee im Spiel der Dingolfinger um das Bollwerk der Gäste zu überwinden.

In der Halbzeitpause schien Trainer Liefke die richtigen Worte gefunden zu haben, traten die Dingolfinger nun doch deutlich engagierter auf und machten mehr Druck auf das gegnerische Tor. Coach Liefke nahm nun noch weitere Offensivkräfte aufs Feld und mit einer deutlich höheren Laufbereitschaft konnte auch die eine oder andre Möglichkeit herausgespielt werden. Glück hatten die Regener als ein Schuß von Nico Schmatz nur kanpp über die Latte strich. Kaum ein paar Sekunden später ging ein Kopfball nur knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Nun beherschte der FC den nur noch verteidigenden Gegner und drückte entschlossen auf den Führungestreffer. In der 50. Minute hatte der FC durch eine dreifach Chance die Möglichkeit in Führung zu gehen, jedoch blieben die Schüsse von Tom Rothweiler und Nico Schmatz an der vielbeinigen Abwehr des TSV hängen.

Und so kam es wie es kommen musste, der FCD verlor in der Vorwärtsbewegung kurz hinter der Mittellinie den Ball, der TSV spielte schnell auf der entblösten linken Abwehrseite der Dingolfinger nach vorn, konnte vor dem Tor nochmals quer legen und erzielten zum entsetzen der Dingolfinger in der 58. Min. die Führung und stellte damit den Spielverlauf quasi auf den Kopf. Die jungen Dingolfinger versuchten in den restlichen Minuten zwar nochmals vor das Gehäuse des TSV zu gelangen, jedoch blieb ihnen ein Erfolg verwehrt und somit konnte der TSV Regen 3 Punkte gegen den Abstieg aus demn Isarwaldstadion entführen.

„In der ersten Halbzeit haben wir keine wirkliche Idee gehabt und uns auch zu wenig bewegt. Die zweite Hälfte war wesentlich besser da hatten wir den nötigen Zugriff auf das Spiel, die Chancen um den Führungstreffer zu erzielen waren da. Wenn wir den machen, dann verläuft die Begegnung anders“ analysierte Coach Liefke. „Aber alles hadern hilft nicht, man muss auch dem Gegner den nötigen Respekt zollen, er hat mit seinen Mitteln das maximale herausgeholt, da wir unsere Überlegenheit nicht ummünzen konnten“.

Am kommenden Wochenende steht nun als willkommene Abwechslung der Cordial-Cup in Dingolfing an und da wir das Team von Andy Liefke versuchen ein gewichtiges Wort um die Vergabe der vorderen Platzierungen mitzureden.

Für den FC Dingolfing kamen zum Einsatz:Lorenz Stegmüller, Jakob Tomahogh, Tobias Kiebler, Valentin Staffler, Görkem Aker , Raphael Siegerstetter, Tom Rothweiler, Leo Aigner, Lukas Stöttner, Nico Schmatz, Philipp Bauer und Arjan Hoxha.