U13 testet gegen Bundesliganachwuchs – Testspielsieg gegen die U12 des FC Ingolstadt 04

 

Die U13 des FC Dingolfing konnte am vergangenen Wochenende zwei wichtige Siege einfahren. So gewann man sowohl beim Bezirksoberligist der Oberpfalz-Staffel, dem ASV Cham, sowie zu Hause gegen die U12 von Bundesligist FC Ingolstadt.

Bereits beim Spiel in Cham musste man auf Keeper Häringer verzichten, daher kam U12-Schlussmann Neussendorfer zum Einsatz. Die erste Hälfte dominierten die Hausherren, jedoch hatte der FCD die dickeren Chancen zu verzeichnen. Mit einem frühen Treffer ging man durch Basel in Führung. Nach einer Unkonzentriertheit kassierte man den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit hatte sich der FCD-Nachwuchs vorgenommen aktiver das Spiel zu gestalten, was gut funktionierte. Löster und Bauer erzielten die Treffer zum 3:1-Endstand.

Am Sonntag stand ein echtes Highlight an, denn die U12 des FC Ingolstadt gastierte im Isar-Wald-Stadion. Mit Noissendorfer, Hanneder, Able und Dittirch kamen vier Spieler aus der U12 zum Einsatz. Ingolstadt war ab der ersten Minute druckvoll und zeigte seine technische Raffinesse. Der FCD stand defensiv jedoch sehr sicher und setzte geschickte Nadelstiche im Spiel nach vorne. Mit einem torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff hatte der Bundesliganachwuchs dicke Möglichkeiten, jedoch wurden diese durch Neussendorfer vereitelt. Wenig später war es der FCD, der jubeln konnte. Wimmer vollendete eine schöne Kombination durch das Mittelfeld zur Führung. Ingolstadt investierte nun mehr ins Spiel nach vorne, was Raum für Dingolfinger Konter brachte. Räthe schloss einen dieser schnellen Gegenangriffe mit einem gekonnten Lupfer über den Torhüter ab. Die Entscheidung brachte der wie Dittrich noch für die E-Jugend-spielberichtigte Able sorgte mit dem 3:0 für die Entscheidung. „Wir standen in der Defensive sattelfest und haben uns den Sieg durch den gezeigten Wille und mit dem nötigen Quäntchen Glück verdient. Für meine Jungs war es ein schönes Erlebnis gegen den Profinachwuchs zu spielen, da man sieht, dass sie die harte Arbeit im Training lobt. Großes Lob auch an die U12-Spieler, die sich nahtlos eingefügt haben. Nun wollen wir den Schwung für die weitere Vorbereitung mitnehmen“, analysiert Coach Dominik Kallmeier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.