Taffes Programm für Erste und Reserve

FC Teisbach vs FCD (Freitag, 17.45 Uhr)
Der FCD ist im Derbyfieber, denn am heutigen Freitag gastiert man um 17:45 Uhr beim Lokalrivalen FC Teisbach. Dabei erwartet FCD-Trainer Holger Götz einen heißen Tanz: „In Teisbach spielen wir unser letztes Stadt- bzw. Landkreisderby der Vorrunde und müssen erstmals auswärts ran. Der FCT ist mit dem Publikum im Rücken ein harter Gegner, der uns alles abverlangen wird. Auch in der Vergangenheit gab es hitzige Duelle. Dies wollen wir aber ausblenden und uns auf unsere Stärken konzentrieren.“Die Stärken der Dingolfinger dürften sicherlich im bisher unüberwindbaren Abwehrbollwerk liegen.

Nach sechs Spielen ist der FCD im Ligabetrieb immer noch ohne Gegentor und will das auch bleiben! In den Defensivverbund kehrt Torhüter Julian Schwägerl zurück, der zuletzt von Thomas Kerscher hervorragend vertreten wurde. Schwägerl war bisher der überragende Mann beim FCD! Sein Torwartspiel verlieh der Abwehr spürbaren Halt und in mancher brenzligen Situation hielt er seine Farben mit Glanzparaden im Spiel.

„Julian hat sich bisher als die erhoffte Top-Verstärkung erwiesen. Aber auch die Viererkette macht ihre Sache gut und wir verteidigen als Mannschaft diszipliniert. Darüber hinaus sind wir offensiv immer für ein Tor gut. Man merkt, dass es zur Zeit läuft, denn am vergangenen Spieltag haben wir erst kurz vor Spielende den Siegtreffer erzielt. Das Glück war auf unserer Seite, allerdings müssen wir uns das Fortune von Partie zu Partie neu erarbeiten.“, so FCD-Coach Holger Götz.

Aber nicht nur beim FCD läuft es derzeit, auch der heutige Kontrahent war zuletzt gut drauf. Am letzten Spieltag wussten die Mannen vom ehemaligen Dingolfinger Jugendtrainer Ernst Flack zu überzeugen und siegten im Landkreisduell gegen den SV Mengkofen klar mit 4:0. Damit setzten sich die Dingolfinger Vorstädter im oberen Tabellendrittel fest.

Dennoch geht der FCD selbstbewusst und zuversichtlich in das Stadtderby und peilt die gegentorlose Serie auch in Teisbach fortzusetzen!

 

DJK Neßlbach vs. FCD (Sonntag, 15 Uhr)

 

Es geht Schlag auf Schlag beim FC Dingolfing! Nach dem Stadtderby am Freitag beim FC Teisbach müssen die Blau-Weißen zwei Tage später schon wieder ran. Dabei gastiert man bei der DJK Neßlbach. Der Bezirksliga-Absteiger kam in der neuen Spielzeit nur schwer in Tritt und musste bis zum siebten Spieltag warten ehe der erste Sieg eingefahren wurde. Zuletzt ließen die Hausherren mit einem Unentschieden gegen das Spitzenteam Degernbach aufhorchen. Daher mahnt FCD-Trainer Holger Götz den Gegner keinesfalls zu unterschätzen: „Unser morgiger Kontrahent hat zuletzt starke Ergebnisse erzielt und scheint nach dem schweren Start in Schwung zu kommen. Wollen wir das Spiel gewinnen, müssen wir hellwach sein und auf unsere Stärken vertrauen.“

Personell kann das Trainerduo Holger Götz und Heino Corintan fast aus dem Vollen schöpfen. Nur Spielmacher Manuel Wimmer fehlt verletzt. Dafür steht der zuletzt angeschlagene Matthias Allmeier wieder voll zur Verfügung.

Daher ist es wahrscheinlich, dass das Trainergespann die Rotationsmaschine anwirft und nach dem kräftezehrenden Derby in Teisbach vereinzelten Spieler eine Verschnaufpause gönnt und diese erst auf der Bank Platz nehmen.

 

FCD-Reserve vs. VfR Niederhausen (Samstag, 15 Uhr) 

 

Der Doppelspieltag trifft selbstverständlich auch die Reserve, bei der bisher immer Akteure aus der ersten Mannschaft mit weniger Spielzeit zum Einsatz kamen. Die Mannen des Trainergespanns Andi Otto und Philipp Petschko gehören diese Saison zu den positiven Erscheinungen und rangieren auf dem ersten Platz. Die Tabellenführung gilt es am morgigen Samstag um 15 Uhr im Isar-Wald-Stadion gegen Niederhausen zu verteidigen: „Mit Niederhausen kommt ein unangenehmer Gegner nach Dingolfing, den wir auf keinen Fall unterschätzen dürfen. Speziell im Offensivbereich besitzen Sie Qualität. Daher benötigen wir wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, um die Punkte in Dingolfing zu behalten und sich weiter vorne festbeißen zu können!“, so Coach Philipp Petschko.