SV Perkam – FC Dingolfing 3:1 (0:1)

Irre! Steinach patzt – aber Dingolfing lässt die große Chance liegen und bleibt Kreisligist

SV Perkam-FCD 3-1
Die Dingolfinger bleiben Kreisligist                                                    Foto: Ritzinger

Das Relegations-Rennen

Zwei Klubs, ein Ziel – und das ganz große Nervenflattern!
Am vorletzten Spieltag der Kreisliga Straubing hatte der ASV Steinach alles klar machen und Rang 2 sichern können – doch das 1:2 gegen Post/Kagers, das sich damit endgültig aller Abstiegssorgen entledigt hat, sorgte für betrübte Gesichter. Die hellten sich dann aber mit der Ergebnis-Meldung aus Perkam wieder auf. Dort hatte der FC Dingolfing – die Mannschaft, die Steinach noch hätte abfangen können – mit 1:3 verloren! Womit die Perkamer ihre Chance auf die Relegation am Leben erhielten und der ASV Steinach trotz der Pleite Relegant ist.
Der Grund: Selbst bei einem Dingolfinger Sieg am kommenden Wochenende und folgendem Punktgleichstand – 55 –, geht der direkte Vergleich mit 6:2 an den ASV.

SV Perkam -FC Dingolfing

In einem Spiel, wo es für beide Mannschaften noch um sehr viel ging, behielten die Hausherren auf Grund der starken zweiten Hälfte die Punkte in Perkam.
Der FC Dingolfing begannen stark und hatte in der vierten Minute bereits einen Pfostentreffer. Erst nach einer viertel Stunde kamen die Hausherren besser ins Spiel und hatten auch zwei gute Möglichkeiten, die jedoch vereitelt wurden. Bis kurz vor der Pause ging das Spiel flott hin und her und wie so oft in dieser Saison bekamen die Perkamer kurz vor der Pause durch einen abgefälschten Schuss von Aytac das 0:1.
In der zweiten Hälfte merkte man der Oberberger-Elf den unbedingten Siegeswillen an und Perkam wurde immer stärker. Nach einer guten Stunde war Johannes Schönhammer zur Stelle und konnte den 1:1 Ausgleich nach einer Ecke markieren. Perkam blieb am Drücker und Sebastian Kripp erzielte mit einem Flachschuss wenig später die 2:1 Führung für Perkam. Die Dingolfinger warfen nochmals alles nach vorne, um zumindest den Ausgleich noch zu erzielen, aber kurz vor Schluss war es ein Konter den Rene Montag sicher zur 3:1 Führung verwandelte.
Der FC Dingolfing musste ab der 85. Minute nach Rot für Martin Abraham mit zehn Mann auskommen. 

Aufstellung FC Dingolfing:
Stefan Pielmeier, Florian Büchner, Tobias Johann (ab 80. Andreas Kowaletz), Andreas Eglseder, Matthias Allmeier, Hasan Aytac, Ralph Bischoff, Benjamin Sußbauer (ab 46. Martin Abraham), Manuel Wimmer, Onur Ünce (ab 46. Simon Käufl), Heino Corintan,
Trainer:  Stefan Wimmer

Torfolge:
0
:1   Hasan Aytac   ( 5.)
1:1   Schoenhammer    (75.)
2:1   Sebastian Kripp   (80.)
3:1   Rene Montag    (89.)

Schiedsrichter: Göker Ögütlü    (SpVgg Niederalteich)
ASS 1: Alexander Scheingraber
ASS 2: Felix Kainz

Zuschauer: 40

Besondere Vorkommnisse:
Rote Karte für Martin Abraham – FC Dingolfing 85. Min.

 

 

Vorbericht vom 13. Mai 2016

Samstag,14. Mai 2016, 15 Uhr, SV Perkham – FC Dingolfing

FCD will guten Saisonabschluss

Für die Fußballer des FC Dingolfing ist die Saison in der Kreisliga Straubing so gut wie gelaufen. Nach der Niederlage gegen Degernbach bestehen nur noch theoretische Chancen auf den Relegationsplatz. Trotzdem wollen sich die FCDler in den letzten beiden Saisonspielen von ihrer besten Seite präsentieren und dem Trainerduo Stefan Wimmer und Thomas Frick einen schönen Abschied bescheren.
Auch am vergangenen Wochenende hatten die FCDler eine große Chance, um noch einmal auf Steinach aufzuschließen. Doch mit der unnötigen 0:2-Niederlage gegen Degernbach sind die Chancen auf den Relegationsplatz nur noch theoretischer Natur. Dabei hätten die Dingolfinger sogar noch Schützenhilfe vom Stadtrivalen aus Frauenbiburg bekommen, die am Sonntag einen souveränen 3:0-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten aus Steinach feierten. Mit einem Sieg gegen Degernbach wäre es somit noch einmal spannend geworden, aber mit der erneuten Niederlage in einem wichtigen Spiel beträgt der Rückstand auf Steinach weiterhin drei Punkte.
Bei nur noch zwei ausstehenden Punktspielen und dem besseren direkten Vergleich der Steinacher, wäre ein Sprung auf dem zweiten Tabellenplatz dann schon mehr als eine Überraschung. Doch trotz des verpassten Aufstiegs wollen sich die Dingolfinger Kicker in den letzten beiden Saisonspielen noch einmal von ihrer besten Seite zeigen. Zum einen wollen sie dem scheidenden Trainerduo Stefan Wimmer und Thomas Frick einen würdigen Abschied bescheren und auf der anderen Seite können sich die Kicker dem neuen Trainerduo Heino Corintan und Holger Götz präsentieren.
Am heutigen Samstag wollen die Dingolfinger nicht für Wettbewerbsverzehrung sorgen und beim Auswärtsduell in Perkam eine konzentrierte Leistung zeigen. Die Hausherren stecken mittendrin im Abstiegskampf und werden mit Sicherheit alles versuchen, um einen Sieg einzufahren. Das Hinspiel konnten Florian Büchner und Co. klar mit 5:0 für sich entscheiden.