Spielberichte der FCD-Jugend – U17 erfüllt eigene Zielsetzung – U14 siegt nach Torfestival

Die U17 des FC Dingolfing erfüllte ihre eigene Zielsetzung und konnte aus den beiden Auswärtsspielen vier Punkte mitnehmen. Die U14 siegte nach einem Torfestival mit 5:4, wogegen beide D-Jugendteams ärgerlichen Heimpleiten einstecken mussten.

 

TSV Natternberg vs. U17 1:1

Am vergangenen Donnerstag absolvierte die U17 ihr Nachholspiel in Natternberg. Dabei sah sich der FCD-Nachwuchs dem erwartet schweren Gegner gegenüber. Auf dem engen Trainingsplatz standen die Hausherren sicher und präsentierten sich handlungsschnell und zweikampfstark in der Abwehrarbeit. Dennoch zeigten sich die Blau-Weißen bemüht und konnten sich auch vereinzelte Torchancen erspielen. Kurz vor Spielende ging der FCD durch Adrian Maka in Führung, der eine Ecke ins Tor verlängerte. Mit dem Schlusspfiff setzte es den Ausgleich. Ein Weitschuss schlug unhaltbar ins Tor von Schlussmann Luca Müller ein. „Wir waren ständig bemüht, konnten uns jedoch gegen einen unangenehmen Gegner nicht entscheidend durchsetzen. Trotz des Gegentreffers in letzter Sekunde geht das Remis in Ordnung.“, so FCD-Coach Manuel Wimmer.

JFG Isardreieck vs. U17 0:3

Drei Tage später mussten die B-Junioren erneut auswärts bei der JFG Isardreieck ran. Dort fand der FCD-Nachwuchs schnell seinen Rhythmus und beherrschte die erste Halbzeit klar gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner. In den ersten fünf Minuten hatten die BMW-Städter gleich zwei gute Einschussmöglichkeiten. Anschließend konnte man viel Ballbesitz verzeichnen, jedoch hatte man Probleme die vielbeinige Abwehr zu umspielen. In der 20 Spielminute erzielte Lukas Wimmer die hochverdiente Führung. Vorausgegangen war dem Treffer eine schöne Kombination über Thomas Bukenberger und Julian Mandl. Das Duo legte kurz darauf den zweiten Treffer nach. Nach einem klasse Zuspiel von Kapitän Mandl vollendete Bukenberger sicher. Nach der Halbzeitpause schalteten die Dingolfinger einen Gang zurück. Durch die nachlassende Laufbereitschaft und die aufkommende Lethargie schlichen sich Fehler im zuvor noch sauberen Passspiel ein und die Hausherren wurde aktiver. Dennoch konnte Bukenberger per Weitschuss einen Doppelpack schnüren. Unmittelbar vor Spielende war der FCD mit dem Glück im Bunde als ein Schussversuch nur den Pfosten traf.

„In der erste Halbzeit haben wir den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen lassen und schöne Aktionen nach vorne gezeigt. Im zweiten Durchgang haben wir zu wenig gemacht und den Kontrahenten ins Spiel kommen lassen. Dort hat man gesehen, dass es mit ein paar Prozentpunkten weniger gegen jeden Gegner schwierig wird. Insgesamt aber ein hochverdienter Sieg.“, berichtet Chefanweiser Manuel Wimmer.

U16 vs. SG Moosthenning 0:2

Die U16 musste im Spitzenspiel eine verdiente Niederlage einstecken. Dabei gestaltete man den ersten Durchgang überlegen und verpasse zweimal aus aussichtsreicher Position die Führung. Beim ersten Versuch stand der Pfosten im Weg und bei der zweiten Gelegenheit klärte ein Moosthenninger auf der Linie. In der zweiten Hälfte agierten die Dingolfinger zu harmlos und mussten sich letztlich cleveren Gästen mit 0:2 geschlagen geben.

TSV Aschenau vs. U14 4:5

Nach einem wahren Torfestival konnte sich die U14 von FCD-Trainertalent Lukas Kallmeier mit 5:4 durchsetzen. Viele Fehler begünstigen den Torreigen, den David Rode mit dem Dingolfinger Führungstreffer eröffnete. Den anschließenden Ausgleichstreffer egalisierten Stefan Weber. Danach setzten sich die Hausherren mit einem Doppelschlag ab. Nachdem Enrico Loibl den FCD wieder heranbrachte, erhöhte Aschenau im direkten Gegenzug. Doch die Blau-Weißen gaben sich nicht geschlagen und Sturmführer Leon Eckard ballerte seine Farben mit einem Doppelpack auf die Siegesstraße.

„Ein wahnsinniges Spiel mit einem glücklichen Ende für uns. Insgesamt hatten wir zu viel Angst im Zweikampf gegen ältere und körperlich überlegene Gastgeber. Dennoch hat mein Team eine tolle Moral bewiesen und trotz der Rückschläge nie aufgesteckt. Spielerisch war es ordentlich, allerdings haben wir auch dort noch Luft nach oben!“, analysiert der ehrgeizige FCD-Trainer Lukas Kallmeier.

U13 vs. 1.FC Passau 0:3

Einen gebrauchten Tag erwischte die U13 des FCD. Letztendlich musste man sich dem formstarken 1.FC Passau mit 0:3 geschlagen geben. Besonders ärgerlich war, dass man die ersten beiden Gegentore nach eigenen Fehlern kassierte. Der 0:3 Endstand resultierte aus einem strittigen Zweikampf. Für die U13 gilt es in den kommenden Wochen wieder in die Spur zu finden und das unstrittig vorhandene Potential auf den Platz zu bringen, wenn man den Anschluss zur Spitzengruppe halten will.

U12 vs. Salching 2:4

Auch für die U12 setzte es eine ärgerliche Heimpleite gegen Salching. Dabei präsentierten sich die Nachwuchskicker zu überheblich und unkonzentriert und lagen folgerichtig mit 0:4 in Rückstand. Dank einer Leistungssteigerung in den letzten 20 Minuten konnten Philipp Bauer und Tobias Räthe noch etwas Ergebniskosmetik leisten. „Eine enttäusche Leistung und völlig verdiente Niederlage. Wir hoffen das Spiel war ein Weckruf und wir können uns in den nächsten Spielen steigern. Hierfür müssen wir im Training Gas geben und auch die Einstellung zum Spiel ändern.“, waren sich die beiden FCD-Trainer Dominik Kallmeier und Lukas Schöpf einig.