Spielberichte der FCD-Jugend – U19 siegt im Derby – U16 dreht Partie – U15 mit Dreier im Spitzenspiel 

Gleich eine Reihe interessanter Partien absolvierte die Jugend des FC Dingolfing. Besonders im Fokus stand dabei das Stadtderby der U19. Beim Duell Erster gegen Zweiter behielt der FCD-Nachwuchs die Oberhand. Tristesse hingegen bei der U17, die in Deggendorf einen gebrauchten Tag erlebte. Dafür war die Freude bei der U16 wiederum groß, die im Stadtderby gegen Frauenbiburg die Partie drehten. Ebenfalls groß war der Jubel bei der U15, die im Spitzenspiel drei Punkte holte und auf den zweiten Platz der Bezirksoberliga kletterte. Der U14 gelang zum Abschluss ein Heimsieg, welcher der U12 verwehrt blieb. 

U19 vs. SG Teisbach 2:1

Die U19 errang einen enorm wichtigen Sieg im Derby gegen die SG Teisbach/ Loiching und machte einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Dabei fanden die Blau-Weißen trotz einem deutlichen Ballbesitz-Plus nur schwer Durchkommen durch die Teisbacher Defensivreihe. Folglich waren klare Chancen Mangelware. Vor dem Pausenpfiff besorgte Fabian Berger die nicht unverdiente Pausenführung für die Gäste. Im zweiten Durchgang kam B-Jugendspieler Korbinian Stuckenberger und verlieh dem Spiel des FCD deutlich mehr Struktur. Nach einer guten Stunde besorgte Kapitän Arthur Jahn den umjubelten Ausgleich. Als der Abwehrchef der Gäste Sebastian Weber verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste, bekam der FCD mehr und mehr Oberwasser. Dennoch blieb die SG vor allem über Sturmführer Valentin Harlander gefährlich. Der FCD hatte jedoch weiterhin deutlich mehr Ballbesitz und wollte nun die Entscheidung. Der Siegtreffer ging auf das Konto von Mateusz Jantos. Durch den Sieg haben die Blau-Weißen nun sechs Punkte Vorsprung bei einem Spiel mehr.   

GW Deggendorf vs. U17 4:3

Die U17 erlebte in Deggendorf einen gebrauchten Tag. So fand man in der ersten Viertelstunde nicht ins Spiel. Anschließend kam die Elf von Martin Abraham besser in die Gänge und drehte nach frühem Rückstand durch Oli Wagner und Timo Seer die Partie. Als die Gäste ausglichen, stellte Enrico Loibl auf 2:3. Im zweiten Durchgang ließ man dann die Einstellung aus dem ersten Durchgang vermissen. „Wir haben die Grundtugenden nicht mehr auf den Platz bekommen. So kann man kein Spiel gewinnen. Deggendorf hat es uns vorgemacht, wie man durch Wille, Einsatz und Leidenschaft zurück kommen kann“, ärgert sich Abraham. 

SV Frauenbiburg vs. U16 2:5

Die U16 konnte einen Derbysieg feiern. Dabei dominierte man das gesamte Spiel, musste jedoch nach zwei individuellen Fehlern mit 0:2 in die Pause gehen. Coach Rinos Bajraktari muss die richtigen Worte gefunden haben, denn im zweiten Durchgang war der FCD-Express nicht mehr zu stoppen. Als Matchwinner tat sich Dardan Bajraktari hervor. Der Defensivspezialist wurde in den Sturm beordert und sorgte dort für viel Wirbel. Am Ende traf er zweimal selbst und legte zwei weitere Treffer auf. Besonders schön war sein zweiter Treffer als der Linksfuß einen Ball direkt von der Ecke ins Tor zirkelte. Die weiteren Treffer erzielten C-Jugend-Stürmer Matze Schratzenstaller (2) und Jason Knarr. Ein Sonderlob verdiente sich der Torhüter der Hausherren, der mit zahlreichen Paraden einen höheren Sieg verhinderte. „Wir haben dominant gespielt und sind zu vielen Chancen gekommen. Daher sind die drei Punkte absolut verdient. Kompliment an meine Jungs, dass sie das Spiel gedreht haben“, freut sich Trainer Bajraktari. 

U15 vs. TuS Pfarrkirchen 3:0

Die U15 fuhr einen klaren Sieg im Spitzenspiel ein. Trainer Werner Grill bescheinigt seiner Truppe sowohl in kämpferischer auch als in spielerischer Hinsicht eine starke Leistung. Besonders erfreulich ist, dass die Mannen um Kapitän Jakob Tomaghog einen Gegner dominierten, der den Blau-Weißen in der Hinrunde noch den Schneid abkaufte. Dabei stimmte an diesem Tag bei der Elf von Grill und Franz Stoiber fast alles. Defensiv stand man sicher, im Mittelfeld war man läuferisch als auch technisch überlegen und die Stürmer waren vorne kaum einzufangen. Die Tore erzielten Tobias Kiebler, Basti Weidlich und Raphi Siegerstetter. Aufgrund des Spielverlaufs und der Torchancen wäre sogar ein höherer Sieg noch möglich gewesen. 

U14 vs. SG Vilsbiburg 2:0 

Einen Überraschungserfolg landete die U14. „Wir haben in dem Spiel gezeigt, wie schwer zu bespielen sind, wenn wir alles umsetzen, was wir können“, freut sich Trainer Lukas Kallmeier. Sturmführer Alojz Aracic brachte bei seinem Comeback den FCD mit einem Doppelpack auf die Siegesstraße. Die Gäste kamen im ersten Durchgang nicht gefährlich vor das Tor. Nach kurzem Aufbäumen nach dem Seitenwechsel hatte der FCD wieder Spiel und Gegner im Griff. Dadurch konnte die Kallmeier-Equipe zum Abschluss einen Sieg einfahren und blieb dabei erstmals ohne Gegentreffer. 

U12 vs. Landshut-Auloh 1:1

Die U12 kam im letzten Hinrundenspiel nicht über ein 1:1 gegen Landshut-Auloh hinaus. Trotz vieler Chancen konnte nur Kapitän Vinzenz Able einnetzten. Die Blau-Weißen leisteten sich jedoch eine Phase mit einigen individuellen Aussetzern und so musste man sich mit einem Remis begnügen. 

SSV Jahn Regensburg vs. U11 13:0

Ein echter Höhepunkt stand für die U11 des FCD auf dem Programm, denn am Samstag ging es zum Jahn nach Regensburg. Dabei waren alle Spieler im Aufgebot und durften sich gegen den Zweitliga-Nachwuchs beweisen. Unter anderem absolvierte Neuanfänger Daniel Singer sein erstes offizielles Spiel. Um allen Spielern ausreichend Spielzeit zu gewähren spielte man dreimal anstatt zweimal je 25 Minuten. Die Blau-Weißen machten es besonders im zweiten Durchgang gut, wo man nur einen Gegentreffer kassierte. Über den gesamten Spielverlauf mussten jedoch die Dingolfinger die Überlegenheit der Oberpfälzer anerkennen. Michael Heinz, Tono Nimbo und Delin Dervishaj scheiterten dabei knapp am Ehrentreffer. „Für die Kinder war das Spiel natürlich ein absolutes Highlight. Es war eine spannende Erfahrung sich mit dem Jahn zu messen und wir haben es trotz der Pleite genossen“, berichtet Trainer Agibu Janneh.