Spielberichte der FCD-Jugend – Kantersieg der U19 – U13 holt Remis – D3 mit Derbysieg

An diesem Wochenende waren Freude und Leid wieder nah beinander in der Jugendabteilung des FCD. Die U19 konnte einen weiteren Kantersieg feiern. Auch die U13 holte gegen Meisterfavorit Deggendorf ein Remis. Dafür gab es ärgerliche Pleiten für die U15, U14 und U12. Erfreuliche Nachrichten auch von der D3 die im Stadtderby gegen Teisbach II glatt mit 3:0 siegten.

SG Harburg vs. U19 1:7 

Die U10 von Christian Schramm und Philipp Petschko fuhr einen regelrechten Kantersieg ein. Vom Anstoß weg merkte man der Dingolfinger A-Jugend an, dass sie die drei Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen will. So kombinierte man sich gut über den Flügel in Tornähe und ging in die Halbzeitpause mit einer verdienten 2:0-Führung. Nach dem Pausentee spielten sich die Blau-Weißen in einen wahren Rausch und hatten eine Vielzahl von Torchancen. Der erste Treffer fiel jedoch auf der gegenüberliegenden Seite, denn die Gastgeber vollendeten einen Konter zum Anschlusstreffer. Die Blau-Weißen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und legten fünf Tore nach. Bester Mann auf dem Feld war Lukas Wimmer. Der Dribbelmeister trug sich nicht nur selbst in die Torschützenliste ein, sondern war auch an allen anderen Toren als Vorlagengeber beteiligt. Neben Wimmer (zwei Tore) trafen Arthur Jahn (2), Sven Kollmeier, Denis Alili und Julian Mandl.

Das anstehende Spitzenspiel am Feiertag gegen die SG Marklkofen wurde witterungsbedingt verlegt. Das Spiel findet nun um 18 Uhr auf dem Dingolfinger Kunstrasen statt.

U15 vs. 1.FC Passau 0:4

In den ersten 20 Minuten konnte die Equipe des Trainertrios Kallmeier, Ruhstorfer und Eglseder noch gut mithalten. Nach dem Rückstand kamen die Blau-Weißen aber aus dem Tritt und kassierten kurz darauf den Ausgleich. Nach Wiederanpfiff hat der FCD-Nachwuchs zunächst stark begonnen. Man riskierte viel um nochmal ran zu kommen. Die Gäste aus Dreiflüssestadt nutzten die aufgerückte FCD-Abwehr und setzten zwei gefährliche Gegenangriffe. „Wenn wir gegen die Topteams bestehen wollen, müssen wir lernen schneller zu spielen und die Zweikämpfe anzunehmen. Daran wollen wir arbeiten,“ zieht Chefcoach Kallmeier seine Schlüsse.

FSV Landau vs. U14 3:2

Die U14 von Alex Hofner und Michael Wieselsberger musste eine bittere Pleite im Derby hinnehmen, denn man führte eine Viertelstunde vor Spielende noch mit 2:0. Felix Bendzko hatte per Freistoß seine Farben in Führung gebracht. Das 2:0 besorgte Leo Aigner auf Vorlage von David Fischer. Fischer, der eigentlich einer der zwei Keeper im Kader ist, kommt seit Wochen als Feldspieler zum Einsatz. Dies ist Ausdruck der Personalsorgen der Dingolfinger U14. Dafür mussten die Blau-Weißen in Landau Tribut zollen. Während beim FCD-Nachwuchs die Kräfte schwanden, setzte der Anschlusstreffer bei den Landauern neue Energien frei. So kamen die Gastgeber noch zum Ausgleich. Ein Landauer Angreifer startete aus abseitsverdächtiger Position auf Schlussmann Lorenz Stegmüller zu und ließ dem FCD-Keeper keine Chance. „Wir haben eine gute erste Halbzeit gezeigt und sind mit schwindenden Kräften in Bredouille geraten. Daraus müssen wir lernen und cleverer spielen,“ fasst Coach Hofner zusammen.

U13 vs. SpVgg Deggendorf 1:1

Beide Teams zeigten einen nervösen Beginn. Anschließend war Deggendorf griffiger. Dennoch hatte der FCD zwei sehr gute Chancen, doch weder Bauer noch Löster konnten den Ball im Tor unterbringen. Nach einem weiten Ball aus der Gästedefensive kam es zum Laufduell. Der Dingolfinger Verteidiger spitzelte den Ball zur Ecke. Der Schiedsrichter entschied im engen Zweikampf auf Elfmeter. Diese Chance ließen sich die Deggendorfer nicht nehmen. Bei der U13 von Dominik Kallmeier und Andreas Otto dauerte etwas ehe sie sich vom Gegentreffer erholten. In dieser Phase hatten die Gäste zwei große Möglichkeiten. Nach Wiederanpfiff drehte der FCD-Nachwuchs auf. Grün-Weiß hatte zwar mehr Ballbesitz, die Hausherren überzeugen aber mit schnellem Spiel nach vorne. Der verdiente Ausgleich sollte aber erst wenige Minuten vor Spielende fallen. Kapitän Sturany spielte das runde Leder gefühlvoll per Freistoß auf seinen Innenverteidgerkollegen Nico Wimmer. Der Defensivallrounder krönte seinen starken Auftritt mit dem Ausgleichstreffer. „Unter dem Strich ein mehr als verdientes Remis,“ meint Coach Kallmeier. Dieser konnte sich obendrein über das Comeback des lange verletzten Tobias Räthe freuen.

U12 vs. SV Deggenau 0:2

Das Trainerduo Alex Schätz und Dieter Wieselsberger musste eine ärgerliche Niederlage verdauen. Die Gäste verteidigten geschickt und diszipliniert. Gegen den Abwehrbeton bissen sich die Blau-Weißen die Zähne aus. Obendrein leistete man sich Abwehrschnitzer, die zu den Gegentoren führen. „Die oberste Devise bei uns lautet Ausbildung. Dazu gehört es auch aus Niederlagen wie heute die richtigen Schlüsse zu ziehen,“ berichtet FCD-Coach Schätz.

SG Teisbach II vs. D3 0:3

Die dritte Dingolfinger D-Jugendmannschaft konnte im Stadtderby gegen die SG Teisbach/ Loiching II einen glatten 3:0-Derbysieg feiern. Die Treffer für das Team von Gregor Milczarek und Martin Bretterklieber erzielten Kapitän Okan Toprak (2) und Samuel Hientz.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.