Sparkassen-Cup steigt in Dingolfing – FC Bayern, RB Leipzig und Dresden als Favoriten – Jugendspieler hoffen auf viele Zuschauer

Endlich ist es soweit! Nach monatelanger Vorbereitung steigt der Sparkassen-Cup in Dingolfing. An diesem Wochenende messen sich die absoluten Spitzenteams der C- und D-Junioren in der Isarstadt. Unter anderem gehen der FC Bayern München, RB Leipzig und Dynamo Dresden an den Start. 

Bereits im vergangenen Jahr begannen die Planungen des Turnierspektakels in Dingolfing. Der Sparkassen-Cup gehört mit seinem hochkarätigen Teilnehmerfeld zu den attraktivsten Jugendturnieren in ganz Deutschland. Dementsprechend groß ist die Vorfreude bei den Dingolfinger Nachwuchsspielern. „Die Jungs sind richtig heiß und die Anspannung steigt von Tag zu Tag. Wir versuchen zwar in der Vorbereitung Testspiele gegen den Bundesliganachwuchs zu organisieren, aber ein Turnier mit so vielen Hochkarätern ist natürlich etwas besonderes. Hinzu kommt, dass der Wettbewerb direkt vor der eigenen Haustüre stattfindet, wodurch Familie und Freunde zuschauen können,“ berichtet FCD-Coach Lukas Kallmeier.

Das junge Trainertalent ist am Wochenende gleich in doppelter Funktion im Einsatz. Als Organisationschef hat Kallmeier die Fäden in der Hand und kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf der beiden Veranstaltungen. Zusammen mit Turnierkoordinator Alex Hofner sowie den beiden Vorstandsmitgliedern Sebastian Strohmaier und Alex Schätz stellte der FCD ein sensationelles Teilnehmerfeld auf die Beine. So gehen fast alle bayerische Topvereine an den Start. Darüber hinaus konnte man Clubs aus den umliegenden Bundesländern wie auch dem Ausland gewinnen. Als absolute Highlights sind RB Leipzig und Dynamo Dresden zu nennen.

Viele fragen sich nun, weshalb es die Spitzenteams ausgerechnet nach Dingolfing verschlägt. „Durch unsere hervorragende Jugendarbeit haben wir uns einen guten Ruf erarbeitet. Fast jedes Jahr gelingt Nachwuchsspielern aus unseren Reihen der Sprung zu einem Bundesligaclub. Dadurch sind Kontakte entstanden, die wir nun nutzen konnten,“ erzählt Kallmeier.

Anschließend stellte der FCD ein Organisationsteam zusammen. Viele kleine Details galt es zu bewerkstelligen. Dabei holte sich die Jugendabteilung erfahrene Kräfte wie FCD-Organisationsleiter Tom Auer ins Boot. „Es sind wirkliche extrem viele Dinge, die zu erledigen sind. Die Zusammenarbeit der Jugendabteilung mit der Vorstandschaft hat hervorragend geklappt und ich denke wir können den Teams wie auch den Zuschauern ein überragendes Turnier bieten,“ erzählt Kallmeier.

An diesem Wochenende werden über 100 ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein um die beiden Turniere am Samstag (C-Junioren) und Sonntag (D-Junioren) über die Bühne zu bringen. Dabei hofft man im blau-weißen Lager neben schönem Wetter auf zahlreiche Zuschauer: „Für die Nachwuchskicker wäre es natürlich spitze, wenn viele Zuschauer ins Isar-Wald-Stadion kommen. Dafür bekommen sie technisch und taktisch hochwertigsten Nachwuchsfußball geboten. Es ist teilweise sehr beeindruckend wie weit manche Spieler im U15 bzw. U13 Alter schon sind!“, so der FCD-Coach.

Kallmeier selbst sowie seine Trainerkollegen Andreas Eglseder und Dennis Ruhstorfer gehen mit der Dingolfinger C-Jugend an den Start. Für sie wartet bereits in der Gruppenphase Dynamo Dresden. Ergänzt wird das die Gruppe durch den FC Ingolstadt 04 und die Stuttgarter Kickers. Durch die Absage von Hessen Kassel tritt eine zweite Dingolfinger Equipe an. Diese begegnet in der Gruppe A Augsburg, Zwickau und Heidenheim. In der weiteren Vorrundengruppe treffen der 1.FC Nürnberg, 1. FC Schweinfurt, SSV Ulm und Wacker Burghausen aufeinander. In der vierten Gruppe kämpfen der FC Bayern München, Viktoria Pilzen, Jahn Regensburg und SSV Reutlingen um den Einzug in die Finalrunde. Beginn des C-Juniorenturniers ist am Samstag um 11 Uhr.

Zur selben Uhrzeit spielen einen Tag später die D-Junioren den Sieger des Sparkassen-Cups aus. Die Dingolfinger Truppe wird von Lukas Kallmeiers Bruder Dominik trainiert. Dieser sieht seine Schützlinge gewappnet für den hochklassigen Wettbewerb. „Meine Spieler fiebern seit Wochen auf das Turnier hin. Wir haben im Training hart gearbeitet und hoffen, dass wir vor eigenem Publikum für die ein oder andere Überraschung sorgen können,“, berichtet D. Kallmeier. Seine Equipe sieht sich in der Vorrunde RB Leipzig, SSV Jahn Regensburg und den Würzburger Kickers gegenüber. In der ersten Gruppe duellieren sich der FC Ingolstadt, SpVgg Unterhaching, Rot-Weiß Erfurt und der ASV Cham um die Qualifikation für die Hauptrunde. In der Gruppe C ist der FC Bayern der große Favorit. Der Nachwuchs des Rekordmeisters wird vom FSV Zwickau, SV Schalding Heining und Wacker Burghausen heraus gefordert.

Die Zuschauer erwartet auf alle Fälle spannende Spiele und ein Fußballfest der Nachwuchskicker.

Am Samstagabend lädt der FCD nach dem Finale zu einem Sommernachtsfest. Eingeladen sind alle Mitglieder und Gönner sowie sämtliche Freunde des Nachwuchsfußballs. Dabei gibt es herzhafte Spezialitäten vom Grill und kühle Erfrischungen.