TSV Pilsting – FC Dingolfing 0:1 (0:1)

FCD behauptet sich in Pilsting

Heino Corintan am 10.April 2016 in Pilsting
Packende Zweikämpfe gab es in zwischen TSV-Kapitän Florian Limbrunner und dem Ex-Pilstinger Torjäger  Heino Corintan                                                                                                               (Fotograf  Charly Becherer)

Einen wichtigen Auswärtssieg feierten am vergangenen Sonntag die Fußballer des FC Dingolfing beim abstiegsbedrohten
TSV Pilsting. „Matchwinner“ war beim knappen 1:0-Sieg der Offensivspieler Stephan Liefke, der in der 37. Minute den einzigen Treffer erzielte.Trainer Stefan Wimmer zeigte sich vor allem mit der Leistung seiner Defensive zufrieden. „Wir haben heute in der Defensive eine gute Leistung gezeigt. Natürlich war es in der zweiten Halbzeit ein wenig hektischer, aber die Pilstinger haben in der gesamten Begegnung keine hochkarätige Chance gehabt“, so der FCD-Trainer sichtlich zufrieden nach der Begegnung.
Die Vorzeichen vor dem Duell gegen den TSV Pilsting waren für beide Mannschaften klar. Dingolfing brauchte den Sieg um weiterhin im Aufstiegsrennen dabei zu bleiben; Pilsting benötigte einen Erfolg um sich endlich aus dem Tabellenkeller zu befreien. So entwickelte sich von Anfang an ein kampfbetontes Spiel. Dingolfing hatte jedoch mehr Ballbesitz und wirkte dominant. Große Gelegenheiten gab es zunächst keine, aber die FCD-Akteure tasteten sich von Minute zu Minute an einen Torerfolg heran. In der 30. Minute die erste Chance als eine sehenswerte Ballstafette über Andreas Eglseder und Heino Corintann den auf der linken Seite freistehenden Martin Abraham in Schussposition brachte. Doch der Pilstinger Torhüter Jens Schott konnte klären. Wichtig der Führungstreffer in der 37. Spielminute durch Stephan Liefke kurz vor der Halbzeitpause. Auch nach dem Pausentee waren die FCDler spielbestimmend, versäumten es aber einen zweiten Treffer zu erzielen. Wieder war es Martin Abraham in der 58. Minute der den Spielball nicht richtig unter Kontrolle bringen konnte und am guten Stellungsspiel des Torwarts Jens Schott scheiterte. Ein Kopfball, kurz vor Schlusspfiff, von Heino Corintan nach Flanke von Martin Abraham verfehlte nur knapp das Tor. „Wir hatten drei, vier sehr gute Gelegenheiten. Da hätten wir mindestens einen Treffer erzielen müssen“, so Stefan Wimmer nach der Begegnung. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff spannend und kämpferisch. Obwohl Schiedsrichter Thomas Plötz sieben Mal zur gelben Karte greifen musste war das Spiel nicht unfair.
Groß war dennoch die Erleichterung nach dem 1:0 Pflichtsieg beim Aufsteiger aus Pilsting, der in der Rückrunde bis dato sieben Punkte einfahren konnte: „Es war kein einfaches Spiel, aber letztendlich gehen wir als verdienter Sieger vom Platz und es zählen in dieser Phase auch nur die Punkte“, so Wimmer abschließend. Für den FC Dingolfing hat sich nach diesem Spieltag nicht viel geändert. Die Konkurrenten aus Kirchroth und Steinach konnten ebenfalls einen Sieg feiern. So müssen die Wimmer- Schützlinge weiter in den nächsten Begegnungen punkten, um Tabellenführer Kirchroth und Steinach weiter unter Druck zu setzen. Insgeheim hoffen die Dingolfinger natürlich auf einen Ausrutscher der Steinacher, die noch ein sehr schweres Restprogramm zu absolvieren haben.
Am kommenden Wochenende steht im Übrigen das Stadtderby gegen den FC Teisbach auf dem Programm. Spielbeginn ist um 15 Uhr im Isarwald-Stadion und ein Dreier ist auch in diesem sicherlich hochemotionalen Spiel wiederum Pflicht für Heino Corintan, Stephan Liefke und Co.

Aufstellung FC Dingolfing:
Stefan Pielmeier, Florian Büchner, Tobias Johann, Andreas Eglseder (ab 73. Simon Käufl), Matthias Allmeier, Hasan Aytac, Ralph Bischoff, Benjamin Sußbauer, Martin Abraham (ab 68. Onur Ünce), Heino Corintan, Stephan Liefke,
Trainer:  Stefan Wimmer

Torfolge:
0
:1   Stephan Liefke   (37.)

Schiedsrichter:
Thomas Plötz    (SV Neuhausen/Offenberg)
ASS 1: Michael Erndl
ASS 2: Tobias Glashauser

Zuschauer:
200

 

 

Vorbericht vom 8. April 2016

Sonntag, 10. April 2016,15.00 Uhr, TSV Pilsting – FC Dingolfing
24. Spieltag in der Kreisliga Straubing
FCD muss in Pilsting punkten

Noch sechs Spieltage stehen für den FC Dingolfing in der Kreisliga Straubing aus, davon 3 Auswärtsspiele und 3 Heimspiele.
Man will ja nicht von Endspielen reden, aber wenn der FCD in Pilsting nicht punktet, wird es für ihn schwer werden, den zweiten Tabellenplatz zu erhalten.
Der TSV Pilsting hat sich noch keineswegs aufgegeben und sammelte trotz äußerst schwerem Auftakt-Programm bereits sieben wichtige Punkte. Im Hinspiel hatte man vielleicht etwas zu viel Ehrfurcht vor den Kreisstädtern, aber damit dürfte spätestens nach dem überraschenden 2:1-Sieg über Klassen-Primus SC Kirchroth Schluss sein.
Der FCD hofft indes weiterhin auf die Treffsicherheit ihres Torjägers Heino Corintan, aber ob ihn diesmal seine ehemaligen Mitspieler zur Entfaltung kommen lassen, ist mehr als fraglich.

Spielbeginn in Pilsting ist am Sonntag um 15 Uhr.