„Solche Turniere kennt man eigentlich nur aus dem Fernsehen“ –  Florian Gögl vom TV Geiselhöring bei den „Größen des Lokalfußball“ 

Ende Dezember steigt der beliebte Volksbank-Cup in der Dingolfiner Höll-Ost-Halle. Zum hundertjährigen Jubiläum des FC Dingolfing wird das Turnier auf Kunstrasen ausgetragen. Wir trafen uns im Vorfeld des Turniers mit „Größen des Lokalfußballs“. Für die FCD-Anhänger bedeutet der Volksbank-Cup auch ein Wiedersehen mit vielen ehemaligen Spielern. Ganz besonders werden sie sich auf Florian Gögl freuen. Der Abwehrspezialist trug bereits in jungen die Spielbeführerbinde beim FCD und wagte anschließend den Sprung zum TSV Buchbach. Auch dort spielte sich Gögl in die Herzen der Zuschauer. Nach seiner erfolgreichen Regionalligaabenteuer entschloss sich Gögl seine Trainerkarriere zu starten und heuerte in Geiselhöring an.

Wie bist du mit dem Abschneiden von euch in der Hinrunde zufrieden? 

Gögl: Mit dem Abschneiden meiner Jungs in der Hinrunde bin ich sehr zufrieden. Niemand bei uns hätte gedacht, dass wir auf Tabellenplatz 2 überwintern werden. Vor der Saison haben uns einige langjährige und wichtige Stammkräfte verlassen und wir mussten viele neue talentierte Spieler integrieren, was uns jedoch relativ gut gelungen ist. Nichtsdestotrotz werden wir aber nicht abheben, denn wir wissen, wie schnell es auch wieder in die andere Richtung gehen kann. In der anstehenden Frühjahrsrunde wollen wir versuchen uns als Mannschaft weiterzuentwickeln und noch die ein oder anderen Punkte zu sammeln.

 

Der Volksbank-Cup findet in diesem Jahr auf Kunstrasen statt. Mit welchem Ziel geht ihr an den Start? 

Gögl: Hallenturniere auf Kunstrasen sind für mich persönlich etwas ganz besonderes. Außer dem Sonnenland Cup in Passau kennt man solche Turniere eigentlich nur aus dem Fernsehen. Deshalb freuen wir uns schon riesig auf das Turnier und wollen eine gute Leistung zeigen. Wie weit es letztlich reichen wird hängt natürlich auch immer vom verfügbaren Kader und der jeweiligen Tagesform ab. Wir möchten aber versuchen, so weit wie möglich zu kommen!

Der FC Dingolfing als Veranstalter wird im kommenden Jahr 100 Jahre alt. Was verbindest du mit dem Verein

Gögl: Der FC Dingolfing ist für mich ein ganz besonderer Verein und trug maßgeblich zu meiner sportlichen Entwicklung bei. Ich hatte das Glück in den damaligen B- und A-Jugend-Bayernligamannschaften des FCD zu spielen und durfte später die erste Mannschaft in der Landesliga Mitte als Kapitän auf das Feld führen. Nach einigen schwierigen Jahren ist der FC nun wieder auf dem besten Weg eine feste Größe im niederbayerischen Herren- und Jugenfußball zu werden, was mich persönlich sehr freut.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.