Reserve will zurück in die Erfolgsspur – Zweite will Aufwärtstrend im Heimspiel gegen Niederviehbach bestätigen

 

 

Wesentlich weniger Druck als bei der Ersten, die um den Aufstieg kämpft, herrscht bei der Reserve des FCD. Bis zur Winterpause mischte man um die vorderen Plätze mit. Zuletzt musste sich jedoch eingestehen, dass ohne die Abgänge von Amos Smart und Sippen Fatah auch die Torgefahr verloren ging. Obendrein fehlte der torgefährliche Dominik Kallmeier urlaubsbedingt. Die Mannen von Coach Philipp Petschko ließen sich jedoch nicht unterkriegen und zeigten zuletzt eine deutliche Leistungssteigerung in Niederhausen. Nach dem Anschlusstreffer von Nikita Susslow entfachte die Zweitvertretung einen Sturmlauf, jedoch verpuffte dieser zu einem lauen Lüftchen in Tornähe, da der entscheidende Pass nicht ankam. Dennoch sprach Coach Petschko seinen Mannen ein deutliches Kompliment für Einsatz und Leistungsbereitschaft aus. Die Reserve will nun mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung beim Heimspiel am Samstag um 15 Uhr gegen Niederviehbach in die Erfolgsspur zurückkehren.